Donnerstag, 30. April 2015

Karl erklärt den Deutschen Kulturrat



Bereich Medien?

Deutscher Frauenrat

Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e.V. (bvkm): Leistungsklage

Die Dresdner BücherFrauen treffen sich an jedem 2. Mittwoch im Monat um 20.00 Uhr in der Buchhandlung »Pusteblume«

DFB

Landesfrauenrat Sachsen / Mitglieder Gebiet Dresden

Lebendiger Leben

Frau & Kultur

Deutscher Ärztinnenbund / Sachsen

Deutscher Akademikerinnenbund

Deutscher Frauenring

Feministische Partei

Gemeinschaften der Künstlerinnen und Kunstförderer ... zeigen, verhüllen, verbergen

Journalistinnenbund

Soroptimist

Sozialverband Deutschland

Sozialverband VdK
: Gleichstellung von Menschen mit Behinderung

Hexenfeuer

Kanuverein Laubegast
Kinder- und Jugendhaus Schieferburg, Liebstädter Straße 29

Glück & Erfolg (Lebensbewältigung und Existenzsicherung)

Seelische und körperliche Gesundheit
Kommunikation: Verstehst du andere, verstehen sie dich? Gibt es häufig Missverständnisse oder kannst du entspannt, offen und sehr deutlich kommunizieren?
Beziehungen zu Lebenspartner, Familie, Freunden oder Kollegen?
Berufliche Erfüllung: Job zum Überleben oder Berufung, in der du aufblühst?
Finanzen: sorgenfrei?
Lebensenergie: müde, erschöpft und ausgelaugt?
Zeit-Management: Steuerst du deine Aufgaben oder bist du Getriebener der Zeit und läufst immer nur hinterher?
Urvertrauen: Glaubst du, dass alles in deinem Leben einen Sinn hat? Egal ob du gerade Erfolge feierst oder Niederlagen einstecken musst? Vertraust du darin, dass sich alles zum Guten für dich entwickelt und wendet?
... Hab vorsichtshalber das Radio ausgeschaltet, um schöner träumen zu können. Ben Streubel sendete grad. Assoziationen zu »Superrechner« von Christine
nach sollte nachher im blast heißen. bin offensichtlich noch nicht munter.

Überlebenskampf

mein notebook roch diese nacht so verschwitzt, dass ich davon aufgewacht bin. zeitgleich spekulierte ben streubel in der ard popnacht über den sinn technischer geräte. hab mich danach entschlossen, das radio auszuschalten und nur das notebook an zu lassen. was für ein traum, schmacht. google nose ... einmal schnuppern und du bist auf dans spuren. schade nur, dass er nach dem aufwachen immer noch tot war. der hanf ist wirklich gut. 40 gramm und das leben ist auch nach dem aufwachen schön.
Karies durch Streptokokken
Proteine
Jetzt weiß ich an wen mich Alexander Nast erinnert :)

Mittwoch, 29. April 2015

Planetarium



schnell, schnell, schnell. schnell noch ins bordell. oder doch vorher den planeten wechseln?
Posted by Christine Salzer on Montag, 27. April 2015


Bin jetzt so weit, dass ich indisches Tuch OHNE Elefantendruck für den Sommer kaufen mag, wenn die Nächte unterm Dach wieder so heiß sind, dass tagsüber feuchte Tücher vor dem Fenster unumgänglich werden.

Gut gemacht, nehmt Euch die 15 Minuten, lohnt sich!
Posted by Günter Görge on Samstag, 25. April 2015
daheim
spiegelmalen 
Assoziationen zu »gemeinsam« von Christine

anonymität

ebola & nachrichtenpolitik zu dem stichwort "hid & run" listet meine google-suche bei den ersten treffern nix mehr zu ebola, nur bei "hit & run". just to hide away scheint nicht die reaktion des wirtes zu sein, die die icd suggerieren mag. wie beginnt symbiose? verschnupft

Dienstag, 28. April 2015


pirat, genosse, kamerad ... gestern stand bei "sex heilt seele": "das intelligenteste, was aus deinem mund kam, ist mein penis." piratendeutsch

ich versuche seit tagen, kontakt zur dfd-nachfolgepartei zu bekommen. aber die sind insolvent

es ist alles so beknackt

ich habe zu wenig ahnung von parteienrecht und x. ist weit weg. die hat grad über parteien mehrere monate nachgedacht. ob die steineckert so viel besser drauf ist, dass ein kontakt lohnt? die 80er grenze müsste sie ja inzwischen auch schon genommen haben. ehrenvorsitzende eines insolventen gebildes ...
der sommer schreit: ihr werdet mich nicht finden
heute schustere ich vaters gebutstagsbuch zusammen, egal was noch kommt. heute ist deadline, habe ich beschlossen. oder vielleicht doch erst morgen. jedenfalls frage ich heute im copyshop wegen druck und binden nach. martins blödes wir schneide ich raus. und zwar ohne ihn zu fragen. wow, wie gewaltig das klingt. minestens so gewaltig wie die ankündigung meines parteiaustritts wegen zweier zu lektorierender leerzeichen. "tot zu kriegen" in "totzukriegen" korrigieren zu müssen ist das letzte. hab seitdem keinen einzigen text mehr angerührt. aber das fällt sowieso niemandem auf, genausowenig wie es der dresdner dfb-geschäftsleitung auffallen wird, wenn die mail mit meinen kontaktdaten nicht eintrifft, warum auch immer das nicht geklappt hat. einer insolventen partei beitreten ... ich hatte auch schon mal bessere pläne. noch abgefahrener ist wahrscheinlich lediglich, eine schuldnerberatung beim sozialwerk dieser partei in anspruch nehmen zu wollen. ein wasserflugzeug ...
Farben
Pinsel

Sonntag, 26. April 2015

bin inzwischen bereits 17 jahre älter geworden als jesus jemals war. eigentlich ist das schon toll, lebensfähiger als mein namensgeber zu sein. hab fast den gesamten tag verschlafen und in den wenigen wachen minuten das essen anbrennen lassen, während ich nach dan googelte. er war zum zweiten mal im nepal genau wie Nick, nur dass ich von dan bislang nicht wusste, dass es ihn überhaupt gibt.



tom hanks schildert jetzt in einem musikvideo seinen alltag, in den ich für disy reinplatzen musste. ich hab mich selten derart schmeißfliegenmäßig gefühlt wie bei der folgenden mail für den artikel, nachdem das interview von der produktionsfirma sofort abgelehnt wurde.
Gesendet: Dienstag, 15. November 2011 13:02
An: info@x-filme.de
Betreff: Tom Hanks Aufenhalt in Dresden wegen des Wolkenatlas
Sehr geehrte Damen und Herren,
haben Sie Pressematerial zu Tom Hanks Aufenhalt in Dresden wegen des Wolkenatlas?
Herzlich,
Christine Salzer
von anjas zeilen über ihn nahm er wahrscheinlich nie notiz. meine manie alles durch die beschriebenen für das magazin autorisieren zu lassen mag sie nicht, als ob sie noch bei der tageszeitung arbeitet, bei der das schwer umzusetzen ist. der zeilenumbruch ist schlimm. Den Film selbst habe ich mir dann nicht angesehen und verwechsle ihn noch heute mit dem über das Hotel Budapest, der wohl in Görlitz in dem Kaufhaus gedreht wurde, das Karin vor der Wende eingerichtet hatte.
meine münchner wirtin hatte sich den oberschenkel gebrochen, bevor ich einzog. ich war froh über jede minute mit ihr. silvana hieß sie und mochte avocados. wenn ich mich so richtig nach ihr sehne, dämpfe ich meine kartoffeln so, wie ich es bei ihr gesehen habe. einmal stieß sie sich beim stolpern am ringfinger, als sie sich über mich ärgerte. der finger blieb wochenlang geschwollen. schlimmer kann streit kaum enden. ich weiß gar nicht, was ich grad gesagt hatte. wahrscheinlich ging es grad um das gusseiserne butterpfännchen, das innen mit blauer emaille ausgestattet war. es erschien mir unsinnig, so eine winzige, flache angelegenheit zum dämpfen einer einzelnen kartoffel auf die riesenflamme zu setzen, so dass das gros des gases lediglich den raum aufheizte. aber es ging ihr um die ästhetik des moments. sie mochte den anblick. und da war es ihr völlig egal, was aus dem weltklima wird. immerhin genügte die idee, um eine winzige schwindelattacke auszulösen. der zugegeben äußerst kurze gedanke an das restliche universum griff offensichtlich doch raum in ihrem kopf.
Tunnelblick?

Gut gemacht, nehmt Euch die 15 Minuten, lohnt sich!
Posted by Günter Görge on Samstag, 25. April 2015

nelly the elefant überm bett ... was für ein dramatischer schlaf ... nie wieder elefantendrucke auf irgendwelchen indischen tüchern ohne außerkörpererfahrungen zu visualisieren :( 

Basaresker Sommerschlussverkauf

es ist schon schlimm, wenn dir jemand so nah ist, dass du dir sogar das nesteln nach dem vibrator verkneifst.

Guten Morgen ihr lieben󾬔󾬔󾬔VergebungMeine Wertschätzung für die Ehrlichkeit das Bemühen um einen gemeinsamen Weg...

Posted by Marion Muehlin on Samstag, 25. April 2015
ich hab inzwischen bei jedem griff nach hähnchenschenkeln ein schlechtes gewissen. und daran ändert sich auch nix, wenn ich dazu an die tiefkühltruhe gehe. es ist das eisenärmste fleisch, das aldi zu bieten hat. aber dafür die ganzen verkorksten biografien zu verinnerlichen? eine videoaufzeichnung des gockelalltags mit einem gesichtsfeldabgleich zur gockelselbstwahrnehmung, träum ... bin reif für den hühnerstall des patriarchen.


"Die Dame von Zimmer 14, zweiter Stock" - sagte die Frau - "war heute gar nicht beim Abendessen..haben sie eine...
Posted by Walter Gerstung on Samstag, 25. April 2015
einsam

bin in mir selbst zu zerissen als dass ich mir ein wir vorstellen kann. gestern beim lektorieren fiel es mir auf. ich mag steves texte nicht, hab aber trotzdem einen von ihm zur bearbeitung aufgerufen. naja. er hatte im ersten satz seines artikels zwei leerzeichen zu viel: statt "sie ist nicht totzukriegen" hatte er "sie ist nicht tot zu kriegen" geschrieben. hab ihm mit parteiaustritt gedroht. darauf er: es könne auch jemand anders lektorieren. er ist sooo bescheuert. ich ärgere mich jetzt noch, dass ich nicht als stellvertretender chefredakteur kandidiert habe. dann musste ich mir das so nicht sagen lassen. müsste. der wenner und der hätter, naja vorbei. x. hasst mein naja. es ist wirklich ein tick. immerhin entschuldige ich mich inzwischen seltener.

Samstag, 25. April 2015

Radiopiratinnen
Berufswegeberatung für Frauen in Umbruchsituationen

hatte neue Dinge vor und lebte wieder, lebte wieder, lebte ...

Sent: Saturday, April 25, 2015 7:12 PM
To: Interne Kommunikation der Flaschenpostredaktion
Subject: Re: [FP Intern] Artikel zum aktuellen Stand der Vorratsdatenspeicherung
bin nach dem 1. satz nicht bereit weiterzulesen und nahe am parteiaustritt. "sie ist nicht tot zu kriegen" in "totzukriegen" korrigieren zu müssen tut mir nicht gut.


From: Steve König
Sent: Saturday, April 25, 2015 6:59 PM
To: Interne Kommunikation der Flaschenpostredaktion
Subject: [FP Intern] Artikel zum aktuellen Stand der Vorratsdatenspeicherung
Hallo zusammen,
ich habe mal das Bundespressetreffen nebenbei ein wenig genutzt um meinen versprochenen Artikel zur Vorratsdatenspeicherung und dem Vorhaben der Bundesregierung geschrieben. 2 Lektorate fände ich natürlich klasse :)
https://flaschenpost.piratenpartei.de/?p=49892&preview=true
Viele Grüße, Steve.


Betreff: frauenarbeit

Liebe Frau Steineckert,

nachdem ich mich in der Piratenpartei als Frau isoliert fühle, würde ich gern in der DFD-Nachfolgeorganisation mitarbeiten. Wen spreche ich dazu an?

Herzlich
Christine Salzer


hab noch nie so intensive pectanginöse attacken gehabt. mir ist zum kotzen. die sind fast alle schon tot :(

jetzt mit der stange zu reden wäre gut.


nachtrag vom 26. april 14: schade dass ich mir die uhrzeit nicht aufgeschrieben hab, sonst wüsste ich die lyrics des musiktitels, mit dem spleth mir gestern fast das herz gebrochen hat. der ist schon knallhart. vielleicht war es aber auch nur das bewusstsein, dass bis auf die steineckert inzwischen fast alle aus dem dfd-vorstand tot sind, die gern ansprechen würde. eine bodyfarm ...
wenn ich in die webcam schaue, um eine skype nachricht zu sprechen, bekomme ich einen verschlagenen blick und werde mir selbst fremd. die nachricht danach abzuspielen, um zu entscheiden, ob ich sie senden kann, ist horror.
Gerstäcker hat schon zu :(

ich grüble grad über dem gerstäcker online angebot zu pinseln. wiesel und eichhörnchen zu acrylfarbe? oder ob das nur fü...
Posted by Christine Salzer on Samstag, 25. April 2015


Eichhörnchen- oder Wieselhaare eignen sich weniger als Acryl, Nylon oder Kunstfasermischungen für Acrylfarbe. Am besten sind Flachpinsel. Morgen will ich Walter fragen, was er von der Katzenzungenform hält.


13:39 Uhr ist es grad. Irgendwann korrigiere ich die Zeitzone.
eisern
Meine Decke ist meine kleine Welt. Sei bitte behutsam, wenn du mir meine kleine Welt entführst. Bis 40:09 gesehen
OB-Wahl
Lebensfreude & Leidenschaft sind kaum mit Geld aufzuwiegen. Und die findet Eva-Maria Stange im Job. Dass die Aussicht auf das bald erreichte Rentenalter eine entsprechende Gelassenheit mit sich bringt, kann eine verdammt gute Mitgift sein, zumal Stress an der Seite vom dicken Dirk ansonsten bis in den Brustkrebs führen kann, was nicht bedeutet, dass ich nicht auch Frau Festerling alles Gute wünsche. BTW: Ist es irgendwann abzusehen, dass unsere thailändischen Mitbürgerinnen das gleiche Gehalt beziehen wie ihre deutschen (männlichen) Kollegen?

Donnerstag, 23. April 2015

jack lemmon war in harvard, er hatt stephans blinkeraugen. ansonsten sind die aber einmalig. nur im gesicht "meiner" sozialarbeiterin tauchen sie manchmal auf. dafür mag ich sie, für diese momente.

es scheint doch kein secondhand-leichenwagen-händler zu sein sondern ein versicherungsunternehmen, also nix für mich.
hab stäubchen. einsam?

bei schubert am schillerplatz
Querverweise
1
2

respekt :) damit kann ich leben, auch ohne rote katze. irgendwo da draußen ist er, DER leuchtturm.https://for99days.wordpress.com/2014/08/16/klick/

Posted by Christine Salzer on Mittwoch, 22. April 2015

Was kann Videoüberwachung tatsächlich? Wen schützt sie effektiv? Wie viel Vernetzung ist eben noch in der Lage tatsächlich zu tragen und Halt zu geben?

Posted by Christine Salzer on Mittwoch, 22. April 2015

ich träume von einem eigenen interview. eigen? ein interview, bei dem ich den inhalt und vor allem den interviewpartner...

Posted by Christine Salzer on Mittwoch, 22. April 2015

Mittwoch, 22. April 2015



Bin mit Bauchschmerzen aufgewacht, während das Radio lief:  Styx - Not Dead Yet:
Well, I was born too late to be a Rolling Stone
I don't know Jerry Lee, I never met John and Yoko
Standin' with a strat, I'm rock n' roll's bastard son
Go out, get drunk, get wild, have fun
I don't got a million dollars, don't drive a Cadillac
Give me half a chance 'cause I'm not dead yet
I'm not dead yet, oh no, I'm not dead yet
I'm a mad dog fighting with the wall against my back
You better get a bigger gun, I'm not dead yet
I've been machine-gunned, handgunned, hijacked, left for dead
Dive-bombed, napalmed, nuclear warheaded
Dropped from a jet plane with no parachute
Which shot by a firing squad and raped by a business suit
I'm dancin' on a land mine, baby, one leg left
And I can still crawl and I'm not dead yet
I'm not dead yet, oh no, I'm not dead yet
I'm a mad dog fighting with the wall against my back
You better get a bigger gun, I'm not dead yet
Well you're bigger, tougher, meaner, rougher
Dirtier and uglier and sneakier and trickier
You wanna shoot me with a gun, cut me with a knife
Take your bare hands baby, rip out my eyes
You knocked me to the floor then you bit me in the neck, well
Hit me again 'cause I'm not dead yet
I'm not dead yet, no no I'm not dead yet
Well I'm a wild card hidin' in the middle of the deck
You better get a bigger gun, you better get a bigger gun
Well there's a mugger in the alley, there's a sniper in the hall
There's a girl at the bar who wants to get me by my balls
And the hangman is hangin', if I autograph the noose
Lee Harvey Oswald's brother's on the loose
Mafia hit man with a bullet for my neck
Some day he's gonna get me but I'm not dead yet
I'm not dead yet, I'm not dead yet
Well I'm a wild card hidin' in the middle of the deck
You better get a bigger gun, you better get your poison pen
I'm not dead yet, not me, I'm not dead yet
Well, I'm a mad dog fighting with the wall against my back
You better get a bigger gun, go, go, go
I'm not dead yet, I'm not dead yet
I'm not dead yet, I'm not dead yet
Well, I'm a mad dog fighting with the wall against my back
You better get a bigger gun, I'm not dead yet
Aber der sanierte Zahn ist nicht mehr zu spüren. Bin offensichtlich Sklave meiner Fantasie. Vor dem Einschlafen hätte ich schwören mögen, dass er grad mitten entzweibricht. Genauso intensiv war der Schmerz im Bauch. Ileus kann sich nicht stressiger anfühlen. Vorbei. Thorsten hatte kurz vorher Harro Albrecht zu Schmerz gesprochen. 

Und die Zahnärztin? Die trug heute Schwarz. Horror. Hab sie so vezweifelt angeschaut, dass sie sogar bei der Lokalanästhesie aspirierte. Das war ihr bei mir noch nie passiert. Ihren Vorschlag demnächst Weiß zu tragen habe ich dankend abgelehnt; Die Wand hinter ihr sei Weiß genug und es tue nicht gut auf eine Wand zu schauen. Pink ... Ob sie meinetwegen das nächste Mal wieder Pink zu weißen Perlen und goldenen Locken trägt? Schmerzmittelsparend wäre es. Als ich ging, rief sie wohl eine Frau auf, die den gleichen Familiennamen trug wie sie selbst. Ihre Assistenz trug übrigens ihren Vornamen und Pink. Irgendwo beginnt Mitte. Darin ankern zu können muss toll sein. 

Albrecht hatte ich so noch nie gelesen. Er ist Medizinjournalist. Albrecht wie mein Nachbar und mein Ex-Chef

Die Sprechstundenhilfe, die mich empfing, hieß Gina wie die Katze bei "Alice im Wunderland". 

Ob Thorsten bei Harro Otto Jura studiert hat? 

Ob Scholz 2011 schon wusste, dass er bald sterben wird? Ihn zu durch Zahnweißer kaffeebraun gewordenen Zähnen zu befragen geht nun nicht mehr. Maximal Blättern geht noch. Aber die Heidel ist ja da.
Ob Magnesium auch noch so schön funkelnd brennt, wenn es es mit duftenden Harzen vermengt wird? Leuchtender Weihrauch :)

Schwefliges Methan ... Ob bei Rheuma Lüften schmerzt? Hat mal eben jemand bitte schnell Rheuma oder wenigstens eine Palmaraponeurose? Ich will es wissen :( Das gäbe Knoblauch eine völlig neue Bedeutung. Haben Kühe im Stall seltener Rückenschmerzen als auf der Weide? Macht Grün glücklich? Macht Schmerz sinnlich? Huchja, der Blinde und die Farbe ...

Auf zum Zahnarzt. Heute gibt es wieder einen Kofferdam. Statt op-saal-grün wäre er in Peach genau wie ihr Shirt.

Dimethylsulfon ist in Kaffee und Milch enthalten. Weihrauch-Furze ...

Hab heute bei Thalia einen Usedom-Reiseführer in die Hand genommen, der davor warnte Bernstein zu sammeln, da man sich ansonsten leicht mit Weltkriegsphosphor die Taschen verbrenne.
Wie ich mir Schmidt vorstelle? Sach- und fachkompetent, teamfähig, selbstständig, verantwortungsbereit, mobil, kompromissbereit, aufgeschlossen, lernbereit, zielstrebig und überzeugungsfähig. Jedenfalls seine Spreche und seine Bilder suggerieren das. Und Bilder hat seine Spreche viele. Es zieht rein. Voller Kraft.

A. v. Brunn, Beiträge zur mikroskopischen Anatomie, 1892, ab Seite 632



 2 x 50 quadratzentimeter riechepithel! das ist ja gewaltig!


es wäre schon toll, das genauso in einzelne gerüche aufsplitten zu können wie die zungengeschmäcker. wodurch ergab sich die these, dass pheromone in diesem bereich nicht als solche abgegrenzt werden können? das hört sich eher nach in vivo untersuchungen an. btw: kann es sein, dass ursprünglich in sämtlichen muschelgängen riechepithel war, der untere bereich aber durch popeln l(a)ediert wurde und so nicht mehr nachweisbar war? warum sonst sollte der nerv bis in den unteren gang reichen? etwas, was kaum benutzt wird, bildet sich doch in der regel narbig zurück. die vielen leukoiden zellen dort finde ich aufregend. da siehst du förmlich wie die partikel auflösen um sie zu analysieren. ob leukämie etwas für gourmets ist?



ob echte gourmets einen erhöhten leukozytenspiegel haben, um derart manieristisch differenzieren zu können? insofern wäre es schon hart, wenn dieser benefit von der umgebung als symptomatisch abgestraft wird. was hat die sniffing-reaktion der ratte zur effizienzabschätzung von psychopharmaka mit dem aktivierungsgrad des riechepithels zu tun? und warum kriege ich während der anflutungsphase als psychiatrischer patient keine sympathomimetischen tropfen, auch wenn ich fast ersticke?



was hat es mit den angeblichen zehn tagen, in denen sich die schleimhaut noch nicht irreversibel zurückbildet, auf sich?

(bildquellen)

apropos bowmann´sche drüsen: würdest du dich über die geschenkbox freuen? ich meine, falls es die irgendwann mal in der bibliothek gibt?



der sieht fast aus wie chris baumann



bin angedriftet. kompatibilitätsmaximierung (baumann) auf der einen und effektmaximierung (reim) auf der anderen seite sind schon ein kontrastprogramm. der eine spricht über geld, der andere braucht es zum überleben. das fiel mir auf, als du von der legarde gesprochen hast, während du mich angeschaut hattest. ist die intensivere gelbfärbung und gröbere körnung des bindegewebes vielleicht dasselbe, was da in meinem xantelasma zu beobachten ist? dass das augenbrennen ein verkapptes schnuppern ist und das ganze emotional durch den gelben rasen getriggert wird? macht mich das xanthelasma zum emotionalen wrack? und haben das andere risperdal-user auch?


rasta-fahndung ... sieb ...



btw: ist es für dich ok, wenn ich die mails im blog festhalte, um sie leichter durchsuchen zu können?
in der dresdner piraten-mailingliste taucht grad der terminus "kleiner unterwuerfiger wicht" auf, der gleichzeitig ein troll sei. er traue sich im echten leben nicht mal den mund aufzumachen.

was genau ist das richtige leben? bilder gibt das. die erschließen sich mir nicht. irgendwas in richtung radfahrer wird es wohl am ehesten sein. vielleicht sogar ein im-tandem-hinten-sitzer. unterwürfiger geht wahrscheinlich kaum. nicht dass ich die aktion, um die es dabei ging, sympathisch finde, aber die erregung überrascht mich schon. da ist also ein wicht, der etwas sagt, aber eigentlich nichts sagt - unterwürfig und gleichzeitig aufmüpfig. wäre es ein patient, würde man ihn wahrscheinlich am ehesten als renitent bezeichnen und seine sehnsucht nach anonymität noch leichter verstehen, wie das so im richtigen leben eben ist.
Leidenschaft
Frühlingswind in der Sahara
Schlaf
selbst
Vereinfachungszwang
Nischenzentralenstaccato
überschaubar
irgendwo im Westen
Schönheit
I work all night I work all day to pay the bills I have to pay
ain't it sad
and still there never seems to be a single penny left for me
that's too bad
in my dreams
I have a plan
if I got me a wealthy man
I wouldn't have to work at all I'd fool around and have a ball

Money money money
must be funny
in the rich man's world
money money money
always sunny
in the rich man's world
ahaaa
all the things I could do
if I had a little money
it's a rich man's world

It's a rich man's world

a man like that is hard to find but I can't get him off my mind
ain't it sad
and if he happens to be free I bet he wouldn't fancy me
that's too bad
so I must leave
I'll have to go
to Las Vegas or Monaco
and win a fortune in a game my life would never be the same

Money money money
must be funny
in the rich man's world
money money money
always sunny
in the rich man's world
ahaaa
all the things I could do
if I had a little money
it's a rich man's world

Money money money
must be funny
in the rich man's world
money money money
always sunny
in the rich man's world
ahaaa
all the things I could do
if I had a little money
it's a rich man's world

It's a rich man's world

Dienstag, 21. April 2015

> Wie riecht eine Geige?
nach firnis
> Wie riecht ein Geigenbauer?
hungrig. er ernährt sich von licht, aber bei mir ist es dunkel
>> wo ist überall riechschleimhaut?
> s. Anlage
ich finde die datei nicht
>> wie sind riechhirn und hypophyse vernetzt?
> hypophyse ist ein weites feld
>> warum ist das hypophysenadenom ausgerechnet ein adenom, also von drüsigem charakter?
> weil das eine drüse ist
>> inwieweit unterscheidet sich das sinnesepithel des vomeronasalen organs von den riechzellen innerhalb der nasenschleimhaut?
> ? ich sehe es nicht. Ich liebe dich.:-*
oh :( aber du sagst, es gibt es :-*
>> warum haben die riechzellen lediglich die lebensdauer eines menstruationszyklusses?
> ist dein menstruationscyclus 60 tage lang? oder manchmal sogar ein jahr?
wenn ich das wüsste. hab mir einen mrt-termin geben lassen und frage dazu morgen meinen gynäkologen nach der materialzusammensetzung der spirale. meine psychiaterin hat mir den überweisungsschein zur radiologie ausgestellt.
> Chapeau!
Beim Aufwachen


Montag, 20. April 2015

ach, war das schön :) danke, nicola!
Douglasfichte
Ob ich nach den elektrischen Entladungen bei geringsten Berührungen inzwischen wieder in der Realität angekommen bin, weiß ich nicht. Jedenfalls könnte ich tagelang schlafen, nachdem ich inzwischen bei der Psychiaterin war und um eine Überweisung zur psychologischen Leistungsdiagnostik gebeten hatte und sie mir außerdem ein Effortil-Rezept und eine Überweisung zum Unterbauch-MRT gab.
Tagträumer
Vaterschaftsteststereotypie nach sprachlosem Entsetzen

Bühnenerleben


Sonntag, 19. April 2015



Die Beiden am Schillerplatz und ich würde ein Programmheft kaufen, um die optimale Route zu planen.

Irgendwann
Renault
hanno
nett
müde

Aufenthaltbestimmungsrecht: Zurückweisung & Zwangseinweisung

Irgendwann ist auch die (Schamhaar)Beschneidung wieder aus der Mode. Phimosenprophylaxe per Öl ist zwar aufwendiger, aber bestimmt weniger invasiv. Warum sollte ausgerechnet Pinkeln immer schneller erfolgen als die freie Fahrt freier Bürger bei brennendem Mittelstreifen? Ist die Bartholinische Drüse das Prostata-Äquivalent? Und wenn warum wird Juckreiz dann lediglich bei Frauen als Läufigkeit eingeordnet, um es per Wirkstoff abzustrafen, living/thinking outside the Box? Allmählich begreife ich immer mehr, warum Jokubeit beim DRK an die kolumbianische Mafia denkt. Wann ist eine Besiedlung symbiotisch und wann störend? Wie verlief die Pest in Ungarn?

abhängigkeit schutzbefohlener ... ob die abv-zeiten irgendwann wiederkehren?http://www.ddr-abzeichen.com/shop/images/P/N3.jpg

Posted by Christine Salzer on Sonntag, 19. April 2015
Letztens hab ich vom Aufforsten der Sahara geträumt, prompt postet "Die Welt" zu Holz (türkisch: Odun). Natürlich ist das Zufall. Bin in Gedanken, da fällt mir das auf.
Safran :)
hab gestaunt, dass julia jetzt erst einen unbefristeten schwerbehindertenausweis bekam. will jemand eben mal schnell ein cochlea-implantat?
harte jungs
auftragen
odun retweetete ... Holz Ida
Auf nach Apen?

Samstag, 18. April 2015

Öffentlichkeitsarbeit
erschütterter Rückzug ins Jetzt

Knurrhahn
man in red
1 klavier für schmidt & eine kleine ewigkeit für mich

dumm gelaufen
Kerstin Pistorius heißt sie, Pistorius wie Raupis Jugendliebe. Ob es etwas verändert, wenn ich mir Raupi als rosa Gräfin vorstelle?

riechen & schmecken

wahnsinn, wenn dein gegenüber wie ein ganzes maisfeld riecht, wie der leibhaftige wind ... und trotzdem verwechselt er dich mit der legarde. anatom zu sein, macht scheinbar nicht jeden glücklich. blickkontakt ... miteinander in bausteine aufzusplitten und diese bausteine einzeln zu vergüten kann unter umständen glücksbringender sein als eine lebenslängliche ehe. aber ist es bereits sozialismus, wenn du als öffentlicher mensch mit vielen menschen zusammenlebst? eine interessante Option, solange es nicht die eigene freiheit beschränkt. es ist schon abgefahren sich eine schilfmatte überm bett weben zu wollen, nur weil sich die eigenen eltern im wald auf den namen christine geeinigt hatten und irgendwann suizidrisiken bei mir witterten, obwohl es meine cousine war, die fünfmal versucht hatte, sich umzubringen. steckt todessehnsucht an? zersaust ... ich hatte in halle einen anatom, der schon früh am morgen wie eine schnapsleice roch. der hatte eine begnadete fantasie den suche ich in jedem alki. eigentlich quatsch und wirr. der hatte immer unmengen eukalyptusbonbons bei sich. seziersaal ist schon auch bühne. viel riechen konntest du da allerdings neben dem formalin nix. insofern hätte der alkohol auch gut und gern von der leiche her gekommen sein können. aber so weit war er wohl noch nicht. aber das grusligste ist, wenn du dann riechst, wie der körper sich selbst verdaut und der atem erdig wird. da ist menthol schon erlösend. er war sehr kommunikativ und hatte nicht nur eine einzelne message. ich hatte neben ihm kopf/hals präpariert - da meine bettnachbarin abgesprungen war, sogar links UND rechts. irgendwann habe ich dann das wohnheimzimmer gewechselt, aber da war das präparieren fast vorbei. während der zeit habe ich es genossen jederzeit kommen und gehen zu können. der leiche war das ja egal. im op habe ich dann eher darauf geachtet, dass ich einen stuhl habe, deshalb wollte ich anästhesist werden. es gibt kaum eine konstellation, bei der du als anästhesist nicht sitzen kannst, abesehen von der hypophysektomie.
bei der frau des hypophysektomieoperateurs bin ich zur psychotherapie.
das ist das präparieren eines gutartigen tumors, der aufgrund der lage frühzeitig entfernt werden muss. er wird durch die nase, vorbei an der struktur, über die du pheromone wahrnimmst, entfernt. aber die ist ja symmetrisch angelegt und du gehst nur durch 1 nasenloch. die umgebung nennt sich türkensattel, es ist en drüsiges gewebe, ein adenom der hirnanhangsdrüse. wenn du einmal in der aufwachphase dazu kommst, siehst du, was du deinem gegenüber mit dem eingriff zumutest. die ersten minuten danach sind maximalstress. ich war lieber im aufwachraum als im op. mit narkose redest du nix. dadurch ist das feedback nur über das monitoring möglich. immerhin machen opiate die phase licht und weit - daran kann man sich gewöhnen. die erhellen die dunkelste hütte. ich hatte mal geträumt, im entzug zu jobben, bis ich dann jemand beim unfreiwillig trockenen entzug in der geschlossenen erlebt hatte. da habe ich mich zurückgezogen, er brauchte extrem viel abstand. das habe ich allerdings erst begriffen, als er ausgang bekam, weil ich ihn begleitete. ich hatte das vorher nicht als conditio sine qua non erfasst, sodass ich nicht an irgendeine fluchtgefahr dachte, die dritte wittern könnten. flucht ins eigene leben als risiko einzuordnen, nur weil der gegenüber grad gewaltbereiter wirkt als sonst, ohne einordnen zu können, ob die eigene nähe grad gewalt triggert ... "dritte mitzudenken fällt mir schwer", hatte er damals gesagt und von entsprechenden gesprächen in der klinik erzählt, in denen er dieses mitdenken trainierte. ich hab ihn nie wieder zu treffen versucht. wozu auch. es ist sein leben, nicht meins. da braucht er mich nicht mitzudenken, nicht als dritte. ok, ich habe ihm, als ich ihn jahre später in einen anderen berliner ex-junkie wiederzuerkennen glaubte, auch übelgenommen, dass er in dieser phase schrauben visualisierte, die sich dem in den kopf bohrten wie bei der hirnstammnahen tens-elektroden-implantation, die ich in der zeit zwischen diesen beiden begegnungen im standby begleiten musste. aber während des standby war ich kein patient und konnte dementsprechend der anweisung zum standby schlecht widersprechen. erinnerungen haben eben keine exakte timeline. deshalb blogge ich, um sie zu entflechten. will sagen: trockener entzug ist eine nummer zu groß für mich, jedenfalls bei heroin. alkoholentzug zu begleiten reizt mich auch nicht mehr. ein versuch genügt. sonst komme ich genauso durcheinander wie bei den beiden hoffentlich-inzwischen-ex-junkies. wann ist frau tatsächlich psychiatrie-erfahren? wenn sie erstmals bereit ist fließbandmäßig loszulassen?

chris baumann in 3d :)

ok, rothaus-werbung ist es nicht grad.

Freitag, 17. April 2015

Vorhin hat Matthias Reis gegessen. Es wird schon nach 16:22 Uhr gewesen sein.
IKEA-Gläser ohne Kalkspuren
ich spekuliere grad über zahnweißer (also über backpulver & limette) zum aufrauhen der rapunzelacrylhülle ... 



müller?

ich liebe es ... es macht das knacken der mineralwasserflasche zu einem fundamentalereignis, das mich bis ins innerste erschüttert. fast verleitet es zur blutdruckkontrolle, um zu ahnen, ob da noch irgendwo ein dopaminrest freigesetzt wird.
vielleicht bräuchte ich weniger risperdal, wenn ich erkennen würde, wer wen im blaster tatsächlich liest. Ansonsten konkurriere ich wahrscheinlich bald mit jedem, der sich als fortgeschritten dement einordnet.

wach?

Koffein mit Mate?
"Transsexuelle haben vor dem Gesetz das Geschlecht, das sie durch ihre OP angenommen haben." Puh, dann war es korrekt, "meine" Protagonistin im Powerfrauenbuch vorzustellen. Die erste Auflage ist seit Jahren vergriffen. Wie aktuell das Buch ist? Keine Ahnung. Die Zeit rast.

Donnerstag, 16. April 2015

Stressreduktion
Wann ist mann ferngesteuert? Im Gyrocopter zu sitzen und alles mit eigenen Augen statt per Drohnenkamera zu sehen, muss toll sein. Ein unwiederbringlicher Moment. Einmal über das Volksbad Tolkewitz zu kreisen, ganz ohne Hexenbesen, nur um den Moment selbst zu erleben - ohne irgendwelche Dokumentationen ... Heute ist Blitzermarathon in Europa, während ich darüber nachdenke, was ich will.

Mittwoch, 15. April 2015

grenzen der regulierung von individuation: zur vereinbarkeit von familie und beruf bei zunehmender segregation von personengruppen

in oberhausen muss eine teilzeit-arbeitende altenpflegerin nachts und an den wochenenden einsatzbereit sein, entschied das bundesarbeitsgesetz. dabei gab sie an alleinerziehend zu sein. pflegende berufe setzen intakte familien voraus - so verrückt war nicht mal die ddr.

aber da gab es auch noch kein vom unmittelbaren markt losgelöstes eyetrackingsystem, kombiniert mit bio- und neurofeedbacksystemen, bei dem "dein körper ist waffe" in der beihilfe zum suizid diskutiert wird und abertausende zur randgruppe, den schwarzen schafen innerhalb der familie, erklärt werden.

werden dann die daten dieser messquellen synchronisiert, kommen antworten, auf welche entscheider sehnsüchtig warten. die sehen in echtzeit, wohin ein mensch gerade schaut und lesen aus dem organismus parallel die reaktion auf diese eintreffenden reize. das knüpft gewaltige hoffnungen an den markt und macht angst vor pauschalangeboten, die durch entfremden von kunde und produkt entstehen, wie es im gesundheitswesen der fall ist.

schon allein dadurch bekommt die regulierung von mutterschaft eine exklusive bedeutung. weltweit werden zwangssterilisationen geächtet, während ganz deutschland darüber diskutiert, ob 65-jährige das moralische recht haben zu entbinden, statt aus der staatskasse kein betreuungsgeld sondern anstelle der rente befristet das letzte gehalt weiter zu zahlen. das beträfe unter anderem das gros der psychisch kranken, die wegen des berufsalltags genötigt sind psychopharmaka zu schlucken, um arbeitsfähig zu bleiben, und mit dem eintritt ins rentenalter ansonsten die chance hätten, per apherese die wirkstoffe zügiger auszuschleichen, um eine normale schwangerschaft zu haben, soweit das in dem alter noch möglich ist und sie der job noch nicht zu sondermüll gemacht hat.

ok, der islamische staat scheint schlimmer zu sein, aber ich habe auch nicht behauptet, mit einer aufforstung der sahara die lösung für die protagonisten in der hand zu halten, nur weil mich irgendjemand mit christine lagarde verwechselt hat. verwirrend wie jedes "schnell,schnell" aus meinem mund ... etwas admiralesker? sein abschließender kommentar "über mütter ist noch nicht alles gesagt", lässt auf ein mehr hoffen, auch wenn er sich das nur ins telefon zu flüstern traute.


Grit