Montag, 29. Februar 2016

schwarze johannisbeere schnitt
Christine schrieb am 29.2. 2016 um 21:50:52 Uhr über

gelegentlich

empfindest die Begegnung schicksalhaft – als Ende einer langen SucheDu hinterfragst 
die Umstände deinesLebens, stellst alles bisher Gewusste in FrageDu scheinst ihn 
Es ist ein Licht in dir entflammt, hellstrahlend, innenwarm. Es gibt ein magnetisches 
einer Trennung fühlst du einen nie geahnten, fast unerträglichen SchmerzOft haben 
diesen Wachstumsprozess. (A. Heintze)

Christine schrieb am 29.2. 2016 um 21:57:35 Uhr über

Seelenpartner



Konzert & Party – Les Reines Prochaines „Fremde Torten im falschen Paradies“
  • Veranstalter: Verbund Dresdner Frauenprojekte
  • Termin: Sonnabend, 5. März, 20 Uhr
  • Ort: Gare de la lune, Pillnitzer Landstraße 148
  • Beschreibung: Die Schweizer (Musik-) Künstlerinnen „Les Reines Prochaines“ präsentieren ihr neues Programm „Fremde Torten im falschen Paradies“. Sie nutzen Handelsspielräume in ihrer Umgebung, um einen Weg in eine zukunftsfähige Gesellschaft zu finden. Mit Mut, Aberwitz und Poesie experimentieren sie mit der Liebe und Utopien. Im Anschluss verwandelt sich Kathrin Krause zu DJane *witch* und eröffnet die Party.
  • Eintritt: 15 Euro/ermäßigt 13 Euro (Abendkasse)
  • Vorverkauf: 13 Euro/ermäßigt 11 Euro (bis 1. März)
Christine schrieb am 29.2. 2016 um 21:43:03 Uhr über

Dinge-Die-Man-Sich-Mit-Geld-Nicht-Kaufen-Kann

Peptalk

Schlingensief

»Peptalk« Andrea Friberg | Spielfilm | 2:50 min | SE | 2003
Eine Frau telefoniert ausgiebig auf dem Weg von der Arbeit nach Hause. Dort angekommen, wartet auf sie eine ganz besondere Botschaft.



Könnten Sie bitte den Wählerauftrag, von dem, Sie heute im ZDF-MoMa sprachen, präzisieren? Ich hatte den Eindruck, Sie...
Posted by Christine Salzer on Sonntag, 28. Februar 2016


https://www.change.org/p/b%C3%BCrgerklage-gegen-ceta?utm_source=action_alert&utm_medium=email&utm_campaign=527846&...
Posted by Christine Salzer on Sonntag, 28. Februar 2016

Christine schrieb am 29.2. 2016 um 07:30:11 Uhr über

Arzt

icd10-gestützt geld einzustreichen ist eklig
Christine schrieb am 29.2. 2016 um 07:17:01 Uhr über

AfD

Richard Bode

DJV-Bloggerstammtisch zum Thema Recht Das Internet gibt Journalisten und Bloggern die Möglichkeit, schnell und...
Posted by DJVSachsen on Sonntag, 28. Februar 2016
der blaster teilte mir mit, dass ich i.m. war - eine information, die mir die gauckbehörde so nie mitgeteilt hatte. der blaster ist schon spitze, alvar. vielen dank. apropos inoffiziell: http://www.assoziations-blaster.de/blast/Grabsteininschrift.2.html


Sonntag, 28. Februar 2016

Christine schrieb am 25.12. 2015 um 06:15:40 Uhr über

überschaubar


Christine schrieb am 7.1. 2013 um 19:48:11 Uhr über

geborgen

nerd schrieb am 30.7. 2006 um 15:05:53 Uhr über

Lebensweg

Christine schrieb am 29.2. 2016 um 01:32:34 Uhr über

Grabsteininschrift

Ein Stundenplan für die Onlineredakteurausbildung wäre gutzumal er ankündigt, 
dass er sich weder an das Buch hältnoch prüft.

Ich kann nicht mehr vor lachen

Posted by Silke Nau on Sonntag, 6. Dezember 2015
Christine schrieb am 28.2. 2016 um 20:21:06 Uhr über

Anatomieatlas

Kompromissum Wahrgenommenes wahrnehmbar werden zu lassenund Dokumentation des Weges dahin.
Christine schrieb am 28.2. 2016 um 19:30:24 Uhr über

verwundert

Seit ein paar Monaten redet sich ein 80-jähriger Nachbar ein
dass ich mit ihm leben willWas er unternimmt, wenn ihm etwas 
Verwandten gesehendie er als dement einordnet. Hab Lust sie 
anzurufen, um sie zu bittendass er mich in Ruhe lässt.
Christine schrieb am 28.2. 2016 um 15:53:20 Uhr über

gammelfleischbegattung


Christine schrieb am 28.2. 2016 um 15:55:02 Uhr über

Generationenvertrag


Als ich die Wetteransagen-Wortfolge "freundlich ist es und auch recht frisch" in den Blaster unter "Generationenvertrag" kopierte, meldete der UKW-Sender einen Unfall, den er auch online abbildete.


Die Geschichte der Unfallmeldung lässt sich so nicht zurückverfolgen, zumal der Polizeiticker sie ohne Unfallzeitpunkt listet.


Minuten später ist die Wettermeldung nicht ohne weiteres auf der Homepage nachvollziehbar. Scheinbar generiert der Sprecher den Text dort frei. 


Christine schrieb am 8.6. 2008 um 21:53:10 Uhr über

Selbstgespräch

Leider hat sie die Sendungen nicht aufgezeichnet.

 

Schade, hab die Frage ins SWR3Studio selbst nicht mitkopiert, nur den Nachrichtenkörper. Wenn ich entspannter gewesen wäre, stünde da auch die gesprochene Wortfolge.

Christine schrieb am 28.2. 2016 um 14:59:39 Uhr über

ausleben

zerlieben

biggi schrieb am 2.4. 2003 um 22:41:03 Uhr über

Permanentbereitschaftssex

hab keine lust, begreife nichtwer wann wo wie was wahr nimmt und bin total draußen.
Christine schrieb am 28.2. 2016 um 15:02:05 Uhr über

Permanentbereitschaftssex

Verfügbarkeitsterror
Christine schrieb am 26.6. 2010 um 01:04:48 Uhr über

Telefonat

Illusion von Gleichzeitigem
Christine schrieb am 28.2. 2016 um 15:04:13 Uhr über

Illusion

Gesinnungsterror per se gibt es nicht sondern nur gesteigertes Interesse.
Christine schrieb am 28.2. 2016 um 15:07:16 Uhr über

Illusion


Christine schrieb am 28.2. 2016 um 13:52:00 Uhr über

Christine-Kritiker

watussi - ein nameden man sich merken sollte

Christine schrieb am 28.2. 2016 um 13:54:06 Uhr über

querschnittsgelähmt

feldstudiengeschädigt


Christine schrieb am 28.2. 2016 um 13:54:54 Uhr über

Sexualtachometer

verkehrsmeldung
Christine schrieb am 28.2. 2016 um 13:56:13 Uhr über

Stottern

Christine schrieb am 26.3. 2008 um 23:07:43 Uhr über

Serienbegatter

Quotenhengst
Christine schrieb am 28.2. 2016 um 14:57:55 Uhr über

Urinverlust

wer zu spät salat isst, dem liegt er nachts im magen

Posted by Christine Salzer on Sonntag, 28. Februar 2016
Sent: Sunday, February 28 To: post@bstu.bund.de Hallo, bitte senden Sie mir ein Duplikat Ihrer bisherigen Auskunft. MfG, Christine Salzer, 29.1.63
Sonntagmorgen
Ungefragte Antworten auf Jasmins Fragen: Mich selbst zu spüren. Augenblicke, in denen ich mich verstehe. Einsamkeit. Aus der Stille. Mich unbeobachtet zu fühlen auch wenn etwas passiert. Seit zehn Jahren. Darauf, dass das was ich schreibe wirklich der allererste Gedanke ist, der mir kommt, und dass ich dabei nicht filtere, egal was ich ansonsten in dem Moment wahrnehme. Ich respektiere den Wunsch meiner Umgebung auf Anonymität. Keine Ahnung. Mir selbst näher kommen.
Stolz als Programm
upps

Schlaf

Christine schrieb am 20.9. 2014 um 01:23:34 Uhr über

Fliegen

Samstag, 27. Februar 2016

Fernsehdiät

 

Christine schrieb am 27.2. 2016 um 18:25:15 Uhr über

Identitätsdiffusion

heute bot mir die gemüseverkäuferin ihren alten lappen anals ich sie daran 
alten lappen aus der edeka-tasche hervorgekramt.

Christine schrieb am 27.2. 2016 um 18:28:07 Uhr über

Wüür-sünd-dorr-Dräck

qUeeny
Christine schrieb am 27.2. 2016 um 18:31:22 Uhr über

gemüseverkäuferin

portrino
Christine schrieb am 27.2. 2016 um 18:40:15 Uhr über

Wichskumpel

Christine schrieb am 27.2. 2016 um 18:41:32 Uhr über

Schuster

Christine schrieb am 27.2. 2016 um 18:44:55 Uhr über

bemerkt


Richtig verabschieden: Knallerfrau macht's vor!

Wer das beim nächsten Meeting nachmacht, bekommt einen Keks!

Posted by Knallerfrauen on Montag, 15. Februar 2016
Christine schrieb am 27.2. 2016 um 14:52:26 Uhr über

Anfang


biggi schrieb am 2.5. 2007 um 08:58:39 Uhr über

Träumen

eben mal kurz Wolf 17:07 volví Die Türschleuse im Alten Schlachthof hat einen derart engen Zwischenraum, dass ich mir den Ablauf ...