Montag, 31. Oktober 2016

Nacken entspannen
Kraft der Finger
zurückgelegter Weg
Morgen 22:20 Einen Wochenkalender für die Wand zu haben wäre toll.
Wochenkalender 22:23 Hab mein Magnetboard in Wochentage eingeteilt. Leider ist es nicht überm Schreibtisch. Da sind Fenster um das Tageslicht auszunutzen. Da mir Tischkalender ständig im Weg sind, suche ich seit Ewigkeiten nach einem Wochenkalender für die Wand, der grad so breit ist, dass er zwischen beide Fenster passt.
erkenntnisfindung 8.9. 2008 um 07:34 ich hab mich an dich gewöhnt, daran, dass auf jeden kommentar ein feedback kommt, irgendein gedanke, ein paar zeilen, ein paar worte, nähe. und es hat mir überhaupt nichts ausgemacht, dass ich nur einen bruchteil erfasst habe. offensichtlich war es doch nicht die software allein, die mich hier gehalten hat, sonst hätte mir die festplatte genügt. es war die illusion, auch selbst gelesen zu werden. eben wie der moment, in dem du ins mikro sprichst und noch nicht gesehen hast, dass kein einziger hörer diesen verdammten livestream aufgerufen hat. high, mcnep.
Zusammensein 18:01 Immobilienhai
Hass 21:05 Schnupfen
Schnupfen 21.6. 2003 um 18:57 Haargips
triefsinnig 22:18 Morgen ist mein erster Tag ohne Monatskarte.
Spleths Statement zum SWR3Rockcafe zu Halloween erinnert mich an den Koffer voller Träume, den Amerika selbst in Kabul für jeden bereit hält, der sich nach Luftangriffen, Bombendrohungen, Flugzeugzusammenstößen und Terrorangriffen sehnt.

Samstag, 29. Oktober 2016

stabil

Photoshop-Statik

Heute schon gelacht?

Adressverkauf

Reiseführer, Bildbände und landestypische Literatur
Fremdsprache des Fernwehlandes lernen
Reiseblogs und Reisemagazine lesen
Reiseaktivitäten in der Nähe nachgehen
Austausch

Was-ich-meinem-Nachbarn-wünsche 14:39 Fußball, Tatort und Tagesschau

Leben ohne Mäusekino


Wurzeleintopf

Aufeinander abgestimmte Zielgruppenlösung

Wenn ich jemanden dressieren möchte, kaufe ich mir einen Hund?

KannAllesEinBisschenAberNichtsRichtig 9:40 Der Kosmos an sich
Kosmos 9:41 7 Brücken
Golden-Gate-Bridge 9:44 Dresden für Anfänger

Donnerstag, 27. Oktober 2016

Luxusgeschöpf 23:50 Kelle

Erfolgsmensch 15.6. 2008 um 15:28 Ameisenkönig
Hochachtung 21:50 Krallenknipser
Rettungswesen 21:52 Industrie
Industrie 21:53 unikatesk
Geborgenheit 20.2. 2012 um 21:57 Geborgenheit geben zu können, ist etwas Wunderbares. Nina, ich liebe dich. 13.8. 2009 um 08:40 das ist ein kontakt, denkst du? tatsächlich? versuche, dich zu lösen und klebe nicht schon wieder an diesen verdammten zeilen. schöpfe eigenes. oder ist es so, dass gerade diese worte die zeit lohnen, die du zum lesen brauchst?
Boshaftigkeit 22:59 Ein Gerät in der Bedienungsanleitung verreißen zu können muss toll sein. Breitseite dem Konstrukteur bieten zu können wie Stiftung Warentest und es mit sämtlichen Konkurrenten tatsächlich boshaft zu vergleichen - und all das in der Bedienungsanleitung selbst. Das ist fast wie Gerts Shirt zu knüllen und ihn zeitgleich zu verfluchen, weil er allen Ernstes meint, dass irgendwer täglich 140 Autobahnkilometer fährt nur um sein Klientel tischfein vorzubereiten statt jede freie Minute im Haus am See und auf dem Wasser zuzubringen. Wie das eben beim Träumen und abrupten Aufwachen ist. Erinnerst dich daran wie es war wenn er neben dir ins Schwitzen kam, die Augen zu funkeln begannen und die Stimme rau wurde ohne dass er auch nur eim My tiefer Luft holte. Aber wer muss schon ständig in knapp zwei Metern Höhe Schultern tanzen sehen?
Wut 23:07 Eigene Mitte ist die eigene Mitte und zwar genau die eigene Mitte. 23:10 Rücken zur Tür ganztags - ich liebe Fengshui. Und dazu mit plattgelegenem Hinterkopf ab elf Uhr auftauchen, damit auch der Letzte sieht, dass du bis zur letzten Minute geschlafen hast und wegen ihm keine Sekunde vor dem Spiegel verschwendet hast.
FengShui 23:11 Stadtmöbel
Schwellenangst 23:13 Rollstuhlplatten
Kanu 23:15 gert
Hochachtung 23:21 hab heut jede interaktion aufgezeichnet. das bremst und beruhigt. irgendwann sind die augenringe weg
Gedankensprung 4.4. 2007 um 16:28 Egal wie konzentriert ich bin, kaum höre ich dich, fange ich an zu träumen. 23:41 wenn luft anhalten helfen würde, wäre er inzwischen schon mindestens dreimal reinkarniert.
Luft 23:44 frisch gemorpht zum hologramm
Hologramm 23:46 beißt und kratzt nicht
Zusammensein 23:47 Tür
Freizeitpartner 19:47 Schrebergarten, Partei- und Vereinsarbeit sowie Rehasport
Kiez 00:55 Ortsverein & Straßenfest
schweben 20:08 Watte Meer
Ramsau

Casting casten: Persil

"GEWINNE EIN UNVERGESSLICHES ERLEBNIS FÜR DICH UND DEINE(N) BESTE(N)! Was macht euch zum besten Duo? Was verbindet euch? Warum seid ihr füreinander die Besten? Was macht deine(n) Beste(n) so besonders? Was ist euer gemeinsamer Traum?" 5.000 Euro Begrüßungsgeld & Gefängniswärterstimmen. Widerlich 7:35 Casting



unbeabsichtigt 7:45 algorithmus
Algorithmus 7:46 Begrüßungsmodus 7:49 Säuberungsaktion
akzeptabel 7:59 Distanz statt Überrolltrauma

Überrolltrauma 27.10. 2015 um 01:21 Am 4. September ging durch die Presse, dass der »Schrei nach Liebe« die Charts stürmt. Zwei Tage später listete Google Grokes Tod mit einem Verweis auf einen Radioforen-Eintrag vom 7. August. Im Radio sieht man nichts, hatte Groke mal auf MySpace geschrieben. Als ich ihn bei Twitter um eine Webcam im SWR-Verkehrszentrum bat, hat er mich blockiert. Spleth entfreundete mich, als ich in seiner Facebook-Chronik auf Grokes Tod hinwies. Als ich Spleth wiederum in einem Verstehen-Sie-Spaß-Video sah, hab ich zu ihm bei Xing den Kontakt abgebrochen und meinen SWR3Land-Account gelöscht. Er mag vielleicht drei Millionen Hörern vertraut sein, aber mir ist er fremd.
Überrolltrauma 8:31 teils trüb, teils freundlich
kampfpilot 8:51 Troll
unbegreiflich 6:22 Morgengrauen
morgengrauen 6:24 Socken vergessen
Verschwörung denise schrieb am 12.9. 2000 um 23:18 gott schaut zu
Gott 6:28 Festung
Festung 6:30 taubstumm
taubstumm 6:31 Kosmos
Kosmos 6:31 in sich vollständig
vollständig 10.2. 2016 um 10:39 nehmen Sie alles so an wie es ist 13.10. 2015 um 23:28 das bloße kribbeln als kleiner schmerz ist schon in sich vollständig
Schmerz 6:35 Hektik
Hektik 6:36 widerlich
Widerlich 6:56 Gefängniswärterstimme

Mittwoch, 26. Oktober 2016

Telepathie 25.10.2016 um 21:46 Ich sehe den Suppentopf und bekomme Hunger, sehe den Spiegel und mir wird schlecht. Ein Spiegel überm Herd ...
Familienleben 21.10. 2006 um 15:48 eine besondere form der beziehung. oft längerfristig geplant. per kastration meist lebenslänglich erzwungen. dass selbstverletzung so trägt, ist schon erstaunlich. auch, dass die kasse die op trägt. ich würde das jeden selber bezahlen lassen. wie brustauf- und -abbau. es muss richtig weh tun auf dem konto.
Beziehung 21:06 Kühlschrank und Hunger - indirekt proportional
Hunger 21:07 Langeweile
Langeweile 21:09 Steuererklärung
Verklärung 22.12. 2015 um 09:54 Selbsthilfe

Dienstag, 25. Oktober 2016

Soziotherapie

Betreuungsplan (erstellt durch Therapeut, Leistungserbringer & Patient) umfasst
  • Anamnese 
  • Diagnose 
  • Befund 
    • Art und Ausprägung der Fähigkeitsstörungen
    • Schweregrad gemäß GAF 21-40
  • Therapieziele 
    • Teilschritte
  • Maßnahmen
  • Zeitplan
  • Prognose 

Möglichkeiten
  • Koordination von Behandlung und Leistung 
    • Hilfe
    • Begleitung
    • Anleitung zur Selbsthilfe
  • Arbeit im sozialen Umfeld
    • Analyse der häuslichen, sozialen und beruflichen Situation 
    • zur Unterstützung Familienangehörige, Freunde und Bekannte einbeziehen
    • um Therapieziele zu erreichen, an komplementäre Dienste heranführen.
  • Soziotherapeutische Dokumentation
    • Ort, Dauer und Inhalt soziotherapeutischer Maßnahmen (Art und Umfang) 
    • Entwicklung (Behandlungsverlauf, erreichte und verbliebene Therapieziele

Ansatzpunkte
  • Motivation, Belastbarkeit und Ausdauer
  • Tagesstrukturierung 
  • planerischen Denken
  • Konfliktlösung 
  • Wahrnehmen und Vermeiden von Krisen
  • Hilfe in Krisensituationen

Technischer Redakteur

Kompetenzen
  • Dokumentation
  • technische Fachterminologie
  • Informations- und Kommunikationsmanagement
  • Online-Redaktion
  • Präsentation
  • Recherche und Informationsbeschaffung
  • technische Redaktion
Anwenderberatung im IT-Bereich
digitale Bildbearbeitung
Dokumentenmanagementsysteme
Normung
Urheberrecht
Webdesign
Sicherheitsvorschriften
Normung

zweijähriges Redaktionsvolontariat
  • Fachverband der Technischen Redakteure
  • Deutsche Gesellschaft für Technische Kommunikation (tekom) 

Sachrecherche
Interviewtechniken
Zielgruppenanalyse
Didaktik der Instruktion
Schreib- und Arbeitstechniken
Textverständlichkeit.
Unterschichtgewalt 8:32 Echo
Zurückhaltung 7.7. 2004 um 09:07 Schiss ohne Kloschlüssel
kloschlüssel 14.2. 2016 um 07:59 Kapital
Kapital 5.10. 2003 um 01:45 das Mehr an Neid
neid 8:36 auf jeden, der spleth gestern nicht verschlafen hat
Spleth 20.1. 2016 um 01:43 michendorf mich ich
Erkennungsmerkmal (sechserpack) 23.10. 2016 um 16:21 Nur ein Gelehrter kann Merkmal und Erkennungsmerkmal unterscheiden. So einem Gelehrten sollten wir ein Anerkennungsdenkmal errichten. 8:58 Kontinuität, Beständigkeit und Geborgenheit

Was ist wahr geworden, wovon du als Teenager geträumt hast?

Meine Eltern lieben sich und halten zusammen - mein schönster Traum damals, als Mutter mir sagte, dass sie nur meinetwegen bei Vater bleibt. Gleichzeitig habe ich ausprobiert, ob es für mich selbst anders möglich ist. Nachvollziehbarkeit 7:41 Leiterwagen

Montag, 24. Oktober 2016

Klamottentausch
Netzwerk 30.1. 2016 um 12:24 Lungenbläschen 9:05 Aufnahmen von Hospizinsassen und von politischen Häftlingen in Syrien aus dem Jahr 2014 zu vergleichen wäre interessant
Hospizinsassen 9:08 Zentralisierte Unterbringung
Marktzwang 9:42 »Aber wie er noch gekämpft hat, darüber mussten wir danach zusammen sehr lachen«, sagt Markus Brandl in einem Interview zu einer Ramsauer Serie.
Vertrauen 11:30 Hast du ein besonderes Leben?
verheiratet 10.5. 2015 um 23:47 zur Rücksichtnahme verpflichtet
Rücksichtnahme 22.6. 2016 um 05:27 standby-trampolin
Party 13:50 Caesar und Mohammed waren Epileptiker, schreibt AlbertSchweitzer in seiner Doktorarbeit als Einführung zur psychiatrischen Analyse von Jesus.
Epileptiker 13:52 Epilation
Türsteher 13:55 Rampensau
relevanz 23.12. 2015 um 14:53 Leviathanismus
Währungseinheit als Teilhabegarant? Flucht aus Europa?

Sonntag, 23. Oktober 2016

Hektik 23:42 schlaflos planen

3 positive Dinge heute waren

  • hab mehr schlafen können als die Tage vorher
  • hab seltener am Computer gesessen als sonst
  • hab mich wohler gefühlt als die letzten Tage

3 negative Dinge heute waren

  • hab die Tagesdosis der Medikation bereits 17 Uhr ausgelastet
  • hab kaum reden können ohne zu husten
  • war sehr müde

3 Ziele morgen sind

  • Heizung reinigen
  • Steuererklärung beginnen
  • Zeugnis beginnen

Raum, Distanz, Farbe und Licht

Kleid mit Mandelzweigen


Abschied von der Mutter

Liebe zu
  • Mann
  • Kind
  • Katze
  • Möbel
  • Kochrezept



Apfel, Hanf, Haselnuss, Birkenhonig, Minze, Käse, Beifuss, Sonnenblume, Melisse

Morgen: Kyusu - Körper & Seele

Stadtsalat & Tee (MINZE, LIMETTE, APFELDICKSAFT, KURKUMA)

Freitag, 21. Oktober 2016

unangenehm 8:54 Sehnsucht
Meinungsmultiplikation 19:31 Messie
Voyager schrieb am 23.3. 2003 um 10:15 Messie. Stell dir vor, einer bezahlt dich dafür, dass du ihn zwingst, sich von persönlichen Dingen zu trennen. Maso? Nö. Hilfevertrag mit dem PsychKG.
PsychKG 4.10. 2004 um 10:54 Ich hab einen schizophrenen Maler kennen gelernt. Seine Bilder und sein Gesicht. Er war Mitte Siebzig, also kein Nachwuchskünstler mehr. Die Bilder ähnelten sich, als ob der Heine Versand sie geordert hätte. Er malt für sich, schrieb der Schreiber. In ergotherapeutisch relevanten Stückzahlen. Zuverlässig reproduzierbare Handgriffe. Ein erfolgreich Behinderter. Produkt seiner Zeit. Was für ein Beziehungsgeflecht. Sein Psychiater kann stolz auf ihn sein. Psychiater sind überhaupt erfolgreicher als jeder Coach beim Aufbau von Beziehungsgeflechten. Das schaft keine Narkose-Überwachung. 8.9. 2003 um 23:03 Wohlverhaltenszeit wird nicht verrechnet
Sex-mit-mir-selbst 19:44 Panzerweste. Dicker kann Fell nicht sein. Jedes Draußen rückt weit weg.
Panzerweste 20:14 Geborgenheit
Geborgenheit 6.8. 2016 um 01:22 persönliche Zukunftsplanung
Zukunftsplanung 3.10. 2016 um 22:00 Was ist mir wichtig? Was tut mir gut? Wer unterstützt mich?
wichtig 21.1. 2001 um 02:06 es gab bockwurst mit sauerkraut. sie erzählte mir, wie sie ins zimmer kam und er dort lag. sie hatte ihm nicht geglaubt. zu spät. der war noch keine fünfundzwanzig und schon lebensmüde. zwei stockwerke weit weg, und du spürst nix. sie sagte das alles so ruhig, dass mir kalt wurde. es war zwei tage her. und die trauerarbeit fing erst an. ob ich ihr geholfen habe? keine ahnung. ich glaub, ihr baby hat nix gemerkt. die räume sind so eng. er muß gleich daneben eingeschlafen sein. da stehst du hinterm tresen, denkst dein baby ist nicht allein und merkst gar nicht, wer das baby ist, das da nacht für nacht neben dir liegt. nein, ein baby war ihr junge nicht mehr, der war schon zwei.
Nabel 12.2. 2004 um 13:45 Distanz schützt. Immer wieder.
distanz 8.1. 2013 um 21:51 dich einmal tatsächlich zu spüren, wäre schon instruktiv. dabei zu sein, wenn du dich von draußen siehst, tut weh, gehört aber wahrscheinlich dazu. mir ist schon lieber, wenn du mich ablehnst, als dich infrage zu stellen. vielleicht bemühst du irgendwann wieder deinen alten nick. als heute beim campus-verlag jemand hallohieristkronenberger sagte, war ich erst verblüfft, dann aber genauso fordernd wie dir gegenüber: mehrere asgodom-bände hab ich zur rezension geordert. die hat ja unmengen papier vollgeschrieben, besonders beim kösel-verlag. der pressemensch dort hatte keine meinung zu ihren schöpfungen, verlangte aber von mir, dass ich mich für zwei bücher entscheiden soll, da er mir nicht alle schicken könne, das würde sein pressekontingent sprengen. 20.3. 2007 um 13:50 ich fühle mich schon wieder wie eine schmeißfliege beim stalking
Stalking 27.9. 2006 um 12:53 Ich hatte Angst, dass jemand neben mir krepiert. Wie jeden Tag. Sie hatte keine Zeit. Wie jeden Tag. Ein paar Sekunden ergaunerte ich trotzdem täglich. Und überlebte. Zusammen mit dem neben mir. Ganz Angst, aber am Leben. 3.2. 2016 um 23:02 Ausbleiben von Wohlwollen
Unglaublich 19:12 starten die ein projekt und vergessen die landung zu planen. moma sehen lohnt selten.
Pulverfass 16:00 Katzenklo
Kauz 16:28 sesshafter Einzelgänger
Einzelgänger 16:29 lieber fremd als selbstfremd
selbstfremd 16:33 Samariter

Faszination, Inspiration & Neugierde sind Basis jeder Beziehung. Bleiben sie aus, ist es das Aus für jedes Miteinander. Ehe ist keine Phantomschmerzprophylaxe.

Ich suche den Mann, bei dem mir nicht sofort fünf Andere einfallen, an die er mich erinnert, und von dem ich sofort zu träumen beginne, sobald ich die Augen schließe. Ich stelle mir einen wenigstens etwas selbstverliebten Gegenüber vor, der sich nicht durch irgendwelche Peinlichkeiten irritieren lässt, sondern davon überzeugt ist, dass ihn gerade seine Fehler sympathisch machen. Einen, der sich als Chancen-Vergeber einordnet, selbst wenn ihm das Wasser bis zum Hals steht.

Entnahmenotiz für Akten


  • Heft mit alphabetisch, numerisch oder zeitlich sortiertem Aktenplan zum Festhalten der Veränderung
  • Streifen als Platzhalter mit Aktenzeichen & Entnahmedatum nach Entnahme
  • Jeder Schriftgutbehälter hat einen festen Platz
  • Korrektes Zurückstellen. 
  • Zusätzlich Farbkodierung

Suppe

Karotten
Pastinake
Zwiebel
Knoblauch
Kokos
Brühe
Kurkuma
Ingwer
Zitrone
Cayennepfeffer
Petersilie
Joghurt
Sesam
Gegenseitigkeit 1:57 Kaum schreibe ich ARDS als ARD-Syndrom, fühle ich mich schwerkrank mit Todesangst.
ARD 1:59 acute respiratory distress
IchVermissDich 2:00 hab groke UND christiane in EINEM gesicht gesehen
Schweigen 2:03 suggeriert Nähe
Unmensch 2:06 Hektischer Urgent-Emergent-Macher, bei dem du froh bist, wenn er weit weg ist.
Umstrukturierung 2:10 Infektion
Wanderstock 2:20 Hab das Mittagsmagazin mit halben Ohr gehört und sowas wie Hass gespürt, der mir entgegenschlug, als ob ich hinter der Kamera stehen würde. Kollegen gibt es, da freust du dich auf den Feierabend. Stefan Scheider nannte den jemand. Manchmal ist es schön, nicht dort zu jobben. Nein, nicht manchmal. Oft.
Systemsteuerung 24.12. 2012 um 23:42 Mundgeruch
IchVermissDich 2:36 Friedhöfe sind schon gut. Da begreifst du am schnellsten, dass ein Kontakt parasozial ist.
Asthma 2:43 Zitternder Abgrund

Donnerstag, 20. Oktober 2016

Hausfrau 2.4. 2002 um 14:25 bin im gras eingeschlafen. pokemon ist langweilig. ob kaffee gegen schnupfen hilft? das gute am zuhausesein ist, dass du die meiste zeit entscheiden kannst, was du wann machst. und wenn nicht, hilft langsamer werden. so langsam, dass der andere es dann irgendwann selber macht. ich liebe das, langsam zu werden. hauptsache, es bleibt genug zeit zum schreiben. was ich schreibe? nur existentiell wichtiges. ganz zentral. also die ersten gedanken. verdammt, jetzt geht das mit drechseln los. das solltre jetzt ein ganz überzeugender, einmaliger gedanke werden. so einer, so ein boah zum augenverdrehn und die aber sagen. tja. so ist das: hausfrau. heute gibt es spaghetti. toll was?
Chaot 11.9. 2002 um 11:30 permanenter Gleichzeiter
ultraviolett 13:52 In den 1980-ern bei Hyperbilirubinämie resp. Blutgruppenunverträglichkeit von Mutter und Kind vor Austauschtransfusion üblich. Entschärft Zerfall scheinbar. Vielleicht auch nur als Infarktprophylaxe für den Säugling. Was Intensivmedizin sich eben so alles ausdenkt um unentbehrlich zu erscheinen. Wer aber auch als erstes nach der Geburt sein Baby zu gelbstichig findet, hat es wohl nicht anders verdient eher als invasives Antigen und nicht primär als Mutter betrachtet zu werden.

Mittwoch, 19. Oktober 2016

Leitmotiv 9:16 innere Logik und mentale Ordnungsprinzipien
Laß-uns-das-Geschirr-wieder-zusammen-abspülen-Her 9:17 Ballast

Schnell notiert, Quellen noch nicht recherchiert

Nehlsen, die Firma mit dem Händchen für Ortsgeschichte, beglückt Gröbern: Sie nutzt Sandgruben - ein bronzezeitliches Gräberfeld - in Goldgräberstimmung für Sondermüll. Entschieden wurde das gegen die Gröbener ausgehend von einem Gerichtsentscheid in der Landeshauptstadt, die gute Erfahrungen damit gemacht hatte, Friedhofswesen und Abfallwirtschaft zusammenzufassen, es jetzt aber trotzdem zwischenzeitlich mit der Digitalisierung abarbeitete. Friedhofsruhe auf Sächsisch hört eben doch irgendwo auf. Glücklicherweise geht es nicht um Atommüll, da fehlt dann doch Tradition. Astrid Nielsen dazu: "Dresden ist tatsächlich eine Glücksstadt." Was bleibt? Die
Atemschutzleistungsprüfung für die Gröberner Lokalmatadore AS(the)BEST im Data-Warhouse.



#FreedomForLinks

Sonntag, 16. Oktober 2016

Wochenglück-Rückblick

Nina hat einen Job bekommen, Liane füllte mit mir Anträge fast fertig aus und Katja hat mir Nüsse geschenkt. Ivo hat mich auf Lovoo gelikt, was auch immer das für ihn bedeutet. Hab mich bei Lovoo wieder angemeldet und Verifizierung beantragt, um das Motto posten zu dürfen: "Faszination, Inspiration & Neugierde sind Basis jeder Beziehung. Bleiben sie aus, ist es das Aus für jedes Miteinander. Ehe ist keine Phantomschmerzprophylaxe."

pustetroll 28.12. 2015 um 18:59 bodyscan 16:57 Kletterhilfe 17:11 versöhnt mit der Schwerkraft
Geschenk 17:26 Silbermond? Nein danke.
Silbermond 17:30 Die als Empfangs-Komitee für Nicht-Europäer ersparen jede Mauer. Da kommt auch so keiner. Stalking per Radio ist widerlich.
Stalking 1.7. 2007 um 12:52 Ameisenromanze
Ameisenromanze 17:33 sexy
Sexy 17:35 verwertungseinheit
Geschenk 12:37 Einen Menschen als Geschenk zu bezeichnen ist erniedrigend. Aber vielleicht besingen die Sportfreunde ein Gerät.
schlimm 23.12. 2002 um 13:04 sei, wie du gemeint bist, lächelte sie hold

Samstag, 15. Oktober 2016

Leuchtreklame 2.2. 2016 um 23:03 Grenzbefestigung
Pegida 10:40 Jammerossis
Jammerossi 10:40 bedingungsloses Grundeinkommen
Wer-bringt-meine-Frau-zum-Orgasmus 11:42 Selbstbetrachtung eröffnet neue Wege (Prädikat: sehr empfehlenswert)
Filmdreh 11:48 Regie führen Raum und Zeit.
Empfindsamkeit 29.12. 2015 um 7:15 Wahrnehmungsspektrum

Freitag, 14. Oktober 2016

Seelische Behinderung

2005 wurde ich das dritte Mal gegen meinen Willen gerichtlich untergebracht. Ein suizidgefährdeter Bekannter, mit dem ich Auto gefahren war, ermöglichte mir nach besagter Fahrt 2007 ein Praktikum, mit dem ich eine berufliche Reha begann. Mit dem Netzwerk Persönliche Zukunftsplanung gelang es mir 2016 eine Ausbildung zu beginnen. Bei dem vorausgegangenen Netzwerktreffen waren mehrere offensichtlich Körperbehinderte dabei, die eine persönliche Assistenz durchsetzen konnten, die sie auch während des Treffens begleitete. Dadurch wurde mir bewusst, dass ich auf den ersten Blick relativ selbstbestimmt bin, auch wenn mir die Finanzierung meines Lebensunterhaltes schwerfällt. Noch schwerer fällt es mir aber Strukturen formal zu übernehmen nur weil sie für andere funktionieren, insofern war die Ausbildung, bei der ich mich zeitlich und inhaltlich einfügen musste, für mich anstrengend. Von Typischem zu Ähnlichen zu abstrahieren, das der Gegenüber noch als ähnlich akzeptiert, fällt mir schwer und macht mich beizeiten ungeduldig. Zu oft bekam ich das Feedback, dass ich dieses oder jenes so nicht zu sehen habe. Die Hierarchie Wahrnehmungsbefugter zu ertragen traumatisiert.

geschlossene 9:44 In Herzberge klärt die Empfangshexe die Hackordnung per Luftinjektion in die Vene, nachdem du fixiert wurdest. Dann spürst du, wie wenig es zählt, einen Anwalt zu haben, und schweigst kz-mäßig in der wahnwitzigen Hoffnung dadurch vielleicht doch nicht vergast zu werden.

Todesursache 16.7. 2003 um 16:37 Gedankenlosigkeit führt zu Hirntod 9:58 wer in vorkasse geht ist selber schuld. ich wette privatversicherte leben länger
Peggy 10:01 Wenn du Gendateien unbegrenzt speichern darfst, kennst du irgendwann sogar den Genbestand des Laboranten 10:04 kindsbraut ohne muslimischen hintergrund
Das-Sperma-älterer-Männer 10:03 der versuch bleibendes zu schaffen
Claudia 11:44 sexistische Paarungszwangsfantasien
Heute fülle ich mit Liane hoffentlich den Wohngeldantrag richtig aus. Danach leihe ich Happy-Go-Lucky in der Bibo aus.
Damenbinden 7.7. 2001 um 03:15 neutralisieren kürbis-lavendel-mixup und geben so deinen argumenten autoritäre schwere - frontUtensil für analoge schnellverfahren. erschweren konfusionstechnik, zumal, wenn du sie in der wut mit dem taschentuch verwechselst. wut macht bekanntlich blind. ob alwaysultra oder halbleeres tempo-pack, in der hand liegt beides ähnlich. ein letzter blick, auch in der hitze des gefechts, lohnt auf jeden fall, wenn du deinen letzten coup noch nicht gelandet hattest. mintgrün in augenhöhe putzt nicht immer. nicht mal randlose brillen.
Orientierungslosigkeit 15.12. 2015 um 22:59 Pläne werden überbewertet ... Im Februar begann meine Comcave-Ausbildung und damit der Countdown für die Demenz von Vater und Mutter. Wahnsinn. 3:55 Entropie bleibt in ihrer Summe innerhalb geschlossener Systeme konstant. Von daher lohnen Familienaufstellungen.
Entropie 25.3. 2003 um 17:05 dreidimensional
dreidimensional 3:57 Fahrstuhl
Fahrstuhl 3:58 Knorke auf Reisen
Selbstgerechtigkeit 27.4. 2004 um 10:01 putin wonna go home

Donnerstag, 13. Oktober 2016

Finanzamt 15:31 widerlich, unkomfortabel und unfunktionell 15:32 sinnlos
Körperabsonderung 2:57 Sprache
Sprache 3:00 Demenzmarker
Willensanstrengung 3:03 Konzentration
Diktatur 3:05 Ihr Lieben da draußen
Verfahrenstechnik 3:08 Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung 25.2. 2004 um 23:36 ankern per rapport - konditionieren - langsam zurückziehen - warten - gähnen - gehen. am besten mit »baby, du bist toll« oder ähnlich dezenten instruktionen 3:11 Gerätetechnik
Stau 23.3. 2016 um 02:59 zwischenmenschliche Nähe
Verwesungsgedanken 10.3. 2010 um 22:59 hab heute das gesicht zu den stöckelschuhen auf dem gang gesehen. die zeit rast.
Stöckelschuhe 28.12. 2015 um 10:48 Menschen auf der Flucht
Übergang 14.10. 2016 um 03:18 Verfahrenstechnik
Verfahrenstechnik 5.1. 2016 um 02:09 Sozialisierung
Verkehrsabläufe 14.10. 2016 um 03:21 Der Komik von Verkehrsmeldungen etwas abgewinnen zu können kostet Betroffenheit, fiel mir beim Autohaus Gegner in Eilenburg auf.
Verkehrsmeldungen 14.10. 2016 um 03:31 machen krank
UKW 19.9. 2015 um 02:06 Mit Livechat kombiniert schöner als Wolken zu beobachten.
Wolken 03:36 Claudia
Maschine 03:37 verständlicher Gegenüber 3:38 prostitution
zwang 25.1. 2004 um 20:08 Wahnsinns-Logistik
Logistik 14.10. 2016 um 03:42 Filz
Filz 25.3. 2015 um 23:13 Phoneme
Richtig autistisch

Dienstag, 11. Oktober 2016

vita

Hab eine Fünf für die SEM-Klausur bei Sascha Ballach bekommen, nachdem während der Klausur erst Nina für ihr gleichzeitiges Bewerbungsgespräch in Mainz Eckdaten zum zuständigen Ministerium vor Ort brauchte und dann Knorke kurz vor Abgabe über die Tastatur lief, weil er gestreichelt werden wollte. Genau das war der Grund, warum ich im Homeoffice arbeiten mag.

Hab inzwischen die Sächsische Landesbibliothek bewegen können Saschas Buch zu kaufen. "Raus aus der Komfortzone", heißt es. Die SLUB hat es mir geliehen. Am Zentralbibliothek-Tresen stand ich dann mit Knorke, nachdem ich telefonisch angefragt hatte, ob ich ihn dabeihaben darf. Nicht damit gerechnet hatte ich, dass genau in dem Moment eine Bibliothekarin mit Katzenhaar-Allergie in der SLUB auftaucht. Sascha hätte seine Freude an unserem Gespräch gehabt. Fazit: Sie teilte ihren Kolleginnen mit, dass sie gehen muss, ich blieb mit dem lamentierende Kater vor der Schranke und eine weitere Bibliothekarin tröstete ihn.
Danach bekam er seine dritte Impfung, die er fast verschlief, wenn da nicht eine Tastatur gewesen wäre. Aber Tierärzte sind nicht so unvorbereitet wie ich während der Klausur. Knorke hätte schon die 3er-Tastenkombination aktivieren müssen, um den Bildschirm zu verändern. Blieb der tierärztliche Hinweis, dass auch ein herbstlich kühles Blechdach nicht für Knorke geeignet sei, worauf ich trotzig ankündigte mich in Sylt zu bewerben, wo es abgesehen von der Whiskeymeile kaum Autos, stattdessen Reetdächer und vor allem die Düne Uwe gibt, in der ich den Wind anschreien kann und surfen werde. Einen Tag vor Grokes Tod hatte jemand, der Grokes Refugium in Ägypten gefilmt hatte, die Düne ins Netz gestellt. 40 Grad Celsius waren es an dem Tag da, wo Groke sich aufhielt. Er sei davongeschwommen, stand über ihn in Facebook ...

Am Kulturkalender Dresden fasziniert mich Krellmanns Kinn. Krellmann hat Grokes Kinn. Das heißt aber noch lange nicht, dass meine Texte so sind, wie er sie sich vorstellt, obwohl ich das Briefing mitschneide, sobald ich merke, dass ich zu träumen beginne. Wind ist schön, viel Wind. Mitten durch den Wind zu gehen und bei mir selbst anzukommen ... Hab tatsächlich beim Sylter Spiegel auf den Anrufbeantworter gesprochen.

Vielleicht kommt ja irgendwann tatsächlich ein Job am Wasser zustande, bei dem ich autofrei leben kann. Als Onlineredakteur daheim nichtärztlich in Teilzeit zu arbeiten, die Tür offen stehen lassen zu können ohne sofort Angst um Knorke haben zu müssen, Nina zum Kiten zu beherbergen und für Tims Kinder Oma sein zu dürfen, wenn es sie irgendwann gibt ... Noch sucht Nina Arbeit und studiert Tim in Paris. Französisch zu lernen war mein Versuch seine Liebste zu verstehen. Aber Maschinengewehre mag ich nicht sehen. Vielleicht mag sie Meer.

Konvergenz

Fakten, Bewertung und Arbeitstechnik akzeptieren
  • Struktur, 
  • Typ, 
  • Kategorie, 
  • System, 
  • Region, 
  • Regeln und Gesetze 
  • Argumentation linear

Divergenz

Vergleich eigener Gefühle, Einstellungen und Assoziationen mit Wohin und Woher
  • Ähnliches (Prinzip, Struktur) erkennen
  • Abstraktion und Hierarchie staffeln
  • Argumentation in strukturierten Netzwerken

Sonntag, 9. Oktober 2016

Dialog mit/per Heizung

Assymmetrische Hirndurchblutung unter Extremstress

Arbeitsplatzüberwachung zum Begrenzen von Stress

Spiegel oder Webcam UND dazugehörigen Monitor
im zentralen Blickfeld des Akteurs 

zum Durchsetzen der Pausenzeiten
beim Überwachen!


Extremstress ist riskant, solange der Akteur auf Bildgebendes zur Selbstkontrolle zum medikamentenfreien Durchbrechen von Spasmen verzichtet: Der dem Gesprächspartner abgewandte Bereich wirkt im Seitenvergleich schlaff.
Das erlernte Durchblutungsmissverhältnis als berufsbedingte Veränderung versicherungsrechtlich abfedern zu lassen, ist ohne Dokumentation Utopie.

Wenn Spiegel oder Webcam nicht drastisch genug sind, dann müsste das berufsständische Versorgungswerk Bildgebendes aus der radiologischen Trickkiste aller drei Monate zur Früherkennung von Durchblutungsmissverhältnissen durchsetzen.



Denn untrainiert können auch andere Ereignisse wie Sport oder Orgasmus in permanente Veränderungen wie Verschluss oder Einblutung münden. Dem gehen regelmäßig passagere Durchblutungsmissverhältnisse zugunsten extrem beanspruchter Zonen voraus, auf die der Betroffene mit Spiegel punktgenau reagieren kann - bis hin zum Bearbeiten der situativ bewegten Trauma-Inhalte, die den Extremstress erzeugten.

Trotzdem bleibt das Wahnsinn, den ich keine fünf Minuten durchhalten würde - fast 250 Monitorvarianten bei einem jeweiligen Speichervolumen von maximal 14 Tagen. Da zu recherchieren, macht den Suchenden ohne unterstützende Software kaputt.

Wer sich da über eine Zoomfunktion aufregt, dem wünsche ich von ortsunkundigen Studenten programmierte Überwachungen ohne zwischengeschaltete spontane Entscheidungsträger bis hin zum automatisierten Notruf. Die verheizen ihr Personal ohne Skrupel.

Wer jetzt allerdings nach dem Deckenspiegel statt Baldachin beim Sex schreit, dem empfehle ich dann doch eher Askese.


Ist Depardieu dank Brückner auf De Niro Niveau angekommen? Nein, es ist immer noch Lehmann. OK, Synchronisieren prägt nicht unmttelbar das eigene Rollenverständnis oder doch?

Samstag, 8. Oktober 2016

Workout Pants

Fahrrad

Frontgepäckträger für bis zu 15 kg
Regenschutzhauben 
Zweibein-Fahrradständer

Katzenkörbe




Suppe

Gegen Lebensmittelverschwendung

too good to go
9:54 Krafttraining. Eigenliebe
27.12. 2015 um 19:06 Nährboden. Ausbeutung

Bettina Wegner

Traurig bin ich sowieso

Wenn wir unsre Kinder schlagen
ins Gesicht und auf den Po,
weil wir selbst uns nicht ertragen,
Traurig bin ich sowieso

Wenn die offne Meinung ausstirbt,
niemand contra, niemand pro,
wenn man nur um Heuchelei wirbt,
Traurig bin ich sowieso

Wenn ich mich bespitzelt sehe,
überall und nirgendwo
ganz egal, wohin ich gehe,
Traurig bin ich sowieso

Wenn man höchste Preise bietet
Für gedroschnes leeres Stroh,
und man sein Gehirn vermietet,
Traurig bin ich sowieso

Wenn das Ideal im Arsch ist,
und die Hoffnung weiß nicht wo,
uns die Langeweile auffrisst,
Traurig bin ich sowieso

Und ich denke an den Dichter
der in Optimismus floh,
nur für freundliche Gesichter,
Traurig bin ich sowieso

Wenn die Häuser uns erschlagen
Mit dem Kacheldrahtniveau,
Tränen nur bei Saufgelagen,
Traurig bin ich sowieso

Wenn ich ans Gefängnis denke,
das von uns und anderswo,
all die abgesessnen Bänke,
Traurig bin ich sowieso

Wenn ich trotzdem weitersinge,
trag ich auch das Risiko
und den Kopf schon in der Schlinge,
Traurig bin ich sowieso

Mensch, solange wir noch lachen,
und wir fühl’n uns nicht allein,
und wir können noch was machen,
kann ich ruhig traurig sein
Darf ich ruhig traurig sein!


parasozial

Hanna schrieb am 19.3. 2000 um 19:37:42 Uhr über LächelnMir hat letztens einer gesagt ich würde zu wenig lächeln.Das stimmt nicht.Ich lächle nur meist in Gegenwart der Menschen, die ich schätze,liebe und mag.

9:33 Lächeln überhöht Gegenüber zur Bühne. 9:37 gegenüber. Westernhagen ist das sexistischste Gestern, das ich kenne.

Rührei

Tomate
Basilikum
Oregano
Knoblauch
Salz
Pfeffer
Balsamic
Öl

Freitag, 7. Oktober 2016

Denkfabrik
14:01 Floh auf Reisen
14:16 Ein SmileyAufkleber auf dem VibratorLadekabel macht den Moment zwar nicht besser, aber könnte den Gang zum Spiegel bahnen, um das nachhaltigste IchBinSoWütendAufMeinAkkuSelfie festzuhalten.


Stephan war da. Vorgestern. Danach brauchte ich Hilfe. Ob ich irgendwann an die Börse gehe? Wo beginnt Eigenschutz? Was ist eine Flucht? Wie übergriffig muss ein Verhalten des Gegenübers sein, um Hausverbot zu erbitten? Wo beginnt die eigene Privatsphäre?

13:00 Uhr Polizeilich erzwungene Höflichkeit statt Recht und Freiheit ist immer noch besser als internationales Flächenbombardement wie in Syrien, um von draußen Reisefreiheit kammerjägermäßig  in Fluchtzwang zu verkehren. Bizarr ist das offensichtliche Nutznießen des deutschen Staates von der Schlepperindustrie, die aus Familienbesuch Flucht macht. Wie das geht? Du bekommst als Einheimischer nur einen Termin für einen Visumantrag in der zuständigen deutschen Botschaft in Beirut, sobald du Entscheidungsträger mit 1.500 Euro bestichst. In Worten: EINTAUSENDFÜNFHUNDERT Euro. Zwecks Eingliederung stigmatisiert Deutschland nach diesem Zwischenschritt fließbandmäßig ganze Menschenmassen mit dem Merkmal FlüchtlingseigenschaftWirdZuerkannt. Das erinnert an Vorwende-Westbesuche, die ich mir regelmäßig verkniffen hatte. Ich feiere das Miteinander, in dem Menschen ihre unterschiedlichen Gesinnungen mit Transparenten klären, auch wenn es durch Polizei abgefedert werden muss. Niemand kann zu einem Wir gezwungen werden: NeinHeißtNein.
Spleth erzählt von Ötzi, Knorke bringt einen Kienappel von Manfreds Grab und dazu Float. Iris streikt.

10:11 Gymnastikanzug.
  • Meditation, 
  • Visionsfindung und Gestaltung, 
  • Charismaerweiterung, 
  • Wunschgestaltung, 
  • Heilungsrituale

Mittwoch, 5. Oktober 2016

Familienbande
Christine schrieb am 25.12. 2015 um 00:05:13 Uhr über

Groke

Podcasts zu ihm zu finden wäre schön

Ausgerechnet Permalink 110 :( 

Es ist als ob den jemand verschwinden lassen wollte und deshalb jeden Kontaktversuch als Stalking verwurstete. Am grusligsten war PSR-Freddies bitteres Lachen ins Studiomikrofon, während ich irgendjemandem "Wer weiß, wie er vernetzt ist", sagte. Gleichzeitiges kann schon weh tun. Im Westen braucht man scheinbar Chancengeber um zu überleben.

Drei von vier Texten abgelehnt - wie viel Handlungsspielraum lässt Verbraucherorientierung im Alltag? Allmählich begreife ich, was die SZ-Pollmer meinte, als sie mutmaßte, ich hätte die letzten Jahre lediglich für zahlende Kunden geschrieben und könne nichts Eigenes verfassen. Immerhin bin ich aus dem Alter raus, in dem ich beim Zuhören glücklich gucken muss.


Dienstag, 4. Oktober 2016

Wie widerruft man eine Vollmacht, die kein Notar aushändigt?



Als Verfahrenstechniker ist meine Schwester gewohnt, Prozessverantwortung für reibungsarme, harmonische Abläufe in der hiesigen Knochenmarkspende zu tragen. Von meiner Tochter erfuhr ich, dass mein Vater nach einem ambulanten Gespräch für ihn überraschend stationär eingewiesen wurde, nachdem er mit meiner Schwester beim Notar war. Kurz danach kündigte mir meine Schwester, als ich sie fragte, warum er im Krankenhaus ist. Als ich Vater aus dem Krankenhaus abholte, fragte mich die Schichtschwester, ob es jetzt ins Pflegeheim gehe, und wies darauf hin, dass Alte kindisch würden und wie Kinder behandelt werden müssten. 

Vater war mehrere Jahre zur Vollstreckung des PsychKG durch meinen ehemaligen Arbeitgeber, die Dresdner Uniklinik, an mir mein gerichtlich bestellter Betreuer, nachdem die vorher ebenfalls gerichtlich bestellte Betreuerin, deren Verein Mieter meiner Schwester ist, jegliche berufliche Rehabilitation ablehnte, sodass ich nicht mehr ärztlich tätig sein darf und wertvolle Zeit verlor. 

Betreuung zulassen zu müssen, die man nicht will, traumatisiert. Bald sind wieder Wahlen. Nach Dresdner Recht wird Vater davon ausgeschlossen. Diskriminierung ist andernorts Fluchtgrund. Gut, wer noch fliehen kann! 

Einschlafgedanken

Was hat dich heute entspannt? Wofür bist du heute dankbar? Was waren heute die drei schönsten Momente?
Job
Wo gab es das, dass jeder zum Gesinnungspolizisten seines Nächsten wird, sobald er ein Smartphone einstecken hat und dadurch ohne die eigene Anonymität aufzuheben den nächsten sofort per Twitter abbilden kann und das auch tatsächlich bigbrothermäßig tut? Es geht schon gar nicht mehr um das Gewaltmonopol der vierten Macht im Staat sondern um den Wegfall jeglicher Privatsphäre auf der Straße, die freie Meinungsäußerung zum Politikum werden lässt. Jeder, der etwas sagt, was einem Dritten nicht passt wird lieblos als Extremist denunziert. Welchen Sinn hat es dann, ein Presseschild als Journalist oder eine Nummer als Polizist zu tragen? Dann kann doch tatsächlich jeder mit Google Glass bewaffnet die Straße zum Kriegsschauplatz machen nur weil die gegnerische Politkaste grad vor Ort ihre Lobby stärken will. Es muss ein Datenschutzgesetz her, das über dem Presseschutzgesetz steht und denjenigen bestraft, der seinen Gegenüber durch permanente Verleumdung bis aufs Messer reizt um dann triumphierend die Aufzeichnung Dritten präsentieren zu können. Das hat sonst nichts mehr mit Wertschätzung sondern nur noch mit stasimäßiger Lebensverachtung gegenüber den Vorwende-Ausreisewilligen zu tun. Das ist eine Haltung, die gänzlich an jeder Meinungsfreiheit vorbeigeht. So ist es tatsächlich riskant nicht selbst mit Aufzeichnungsgerät gegenzurüsten, sobald man die Straße betritt und sich von Dritten unterscheidet. #WolfBiermann war Produkt eines derartigen Prozesses.

Wenn ein Wirtschaftsminister eine Bevölkerungsgruppe zur Hasssekte erklärt, ist schon interessant, welche seiner Entscheidungen dem Urteil vorausging. Zeitlupen. Immer wieder Zeitlupen draufhalten wie bei jeder beschissen gelaufenen Reanimation mit mehr als vierzig Beteiligten, bei der jeder der Beteiligten über den folgerichtigen Tod entsetzt ist, weil er nur seinen eigenen Tellerrand im Blick hatte und den Rest dem Protokoll überließ. Zuhören und zuschauen zu können ist tatsächlich ein Reifekriterium, dass immer früher immer jüngeren Leuten abverlangt wird, die so kaum die Chance haben aus Fehlern zu lernen.

4:16:50 Uhr über

Kalt

4:18 leidenschaftslos. ausgeruht

Montag, 3. Oktober 2016

21:55 Wohlfühlerlebnis. persönliche Zukunftsplanung
22:00 Zukunftsplanung.
  • Was ist mir wichtig? Achtsamkeit, Bewegung, Gesundheit, Austausch
  • Was tut mir gut? Lesen, Schreiben, Sport
  • Wer unterstützt mich? Nina, Tim

Taliban & Kundi

Das Volk, der große Lümmel

15:50



15:58


14:25 Ewigkeitslust. Landgraben zu Bach renaturieren
11:57 Wolkendecke. Regen

Photoshop / geklaut aber schön


+++ Auf die Petze, fertig, los: Kinder starten Jagd auf geschwätzigen Mitschüler +++

Aktuelle Kontaktdaten der syrischen Botschaft müssen für Google-Suchmaschine freigegeben werden

FB-ANFRAGE AN DAS AUSWÄRTIGE AMT (PN am 28.09.2016):
Warum sind die Botschafter so selten im Morgenmagazin vertreten, wenn es um Flucht geht? Die haben doch die beste Ortskenntnis. Weder der syrische noch der afghanische Botschafter oder die deutschen Botschafter für Syrien und Afghanistan sind da zu hören, nur Schlepper-Dramen und Kriegsberichterstatter - fast so als ob da keine Gespräche mehr bilateral stattfinden.
Ein erster Schritt wäre das ständige Aktualisieren der Kontaktdaten der Botschaften, um Daten- und Prozesstransparenz zu gewährleisten. Ansonsten fühlt es sich albern an, das Miteinander Politik zu nennen.
So ist die Telefonnummer der Syrischen Botschaft auf berlin.de nicht funktionstüchtig. Dass es das Referat 43 nicht mehr gibt, dass Syrien und Chemische Kampfstoffe [innerhalb des Auswärtigen Amtes] zusammenfasste, ist mir jedenfalls nicht genug, um Miteinander auf Augenhöhe zu gewährleisten.


Kleine Anfrage:"Welche Kenntnisse hat die Bundesregierung (aus eigenen Quellen oder von Seiten Dritter, zum Beispiel auch durch Schreiben von anderen Regierungen oder Botschaften in Deutschland) darüber, ob die im „SPIEGEL“-Artikel genannten Firmen bzw. deren Tochterfirmen möglicherweise oder tatsächlich am Bau oder Betrieb von Anlagen zur Produktion von chemischen Waffen in Syrien beteiligt waren (bitte unter Angabe der verschiedenen Quellen und Hinweise)?"

"Die Antwort zu Frage 4 kann aus Gründen des Staatswohls nicht offen erfolgen."


hochzeit katze

Sonntag, 2. Oktober 2016

19:07 Veranlagung. Das eigene Kind drei Nächte lang kotzen zu lassen, können auch nur Politiker durchziehen. Knallhart, die Schule.
Mit Basisdemokratie würde es trotz der zwei drei Hitzköpfe damals jetzt noch die DDR-Mark geben. Ein Arbeiterstaat funktioniert anders. Wer den ganzen Tag über wie ein Arbeitsmittel bis auf die Knochen (1) ausgebeutet und ausgegrenzt wird, kann sich das dazu nötige Tauschmittel nicht schönsehen. Meinungsfreiheit und Minijob sind unvereinbar.

Die Köpf nach der IS-Anteaserei zu wählen, verbessert wahrscheinlich auch nicht die deutsch-afghanischen Beziehungen. Hab überhaupt gestaunt, dass der Begriff "Islamischer Staat" in der Republik Deutschlands derart Raum gewann. Oben ist immer da, wo es am meisten wackelt, wenn man die Welt als OP-Saal betrachtet. Aber zum Glück ist sie kein geschlossenes System. Flucht geht meist. Sonst ist man gezwungen nach einem Säufer Putin zu wählen. Es ist schon verführerisch, wenn die einzige tatsächliche Grenze die Schamgrenze ist.


mcnep schrieb am 6.10. 2003 um 01:46:24 Uhr über

Schamgrenze

»Sie übertreten gerade die SchamgrenzeHaben Sie ihre Aufreizpapiere dabei

Samstag, 1. Oktober 2016

da will ich mit knorke hin

Armut - Bildung - Gesundheit


  • Sozial bedingte Ungleichheit von Gesundheitschancen
  • Warum Teilhabe mit niedrigem sozioökonomischen Status extrem anstrengend ist und immer noch viel kostet
  • Langzeitarbeitslosigkeit und Gesundheitsstatus

Symposium. Veranstalter Fröhlich, Ulm.



Hört sich an wie Vater Staat im Rosenkrieg kurz vor der Zeugung weiterer Nachkommen mit der jüngeren Geliebten. Muss nicht sein, ist aber üblich. Das wäre nicht weiter schlimm, wenn das Scheidungsrecht in Deutschland keinen an den finanziellen Abgrund drängen würde, der ausgehend von der Familienzeit schlechtere Arbeitsmarktchancen hat und sich dann vorwerfen lassen darf überleben zu wollen. Wer das Nachwendedeutschland miterlebt hat, versteht den drastischen Rückgang der Geburtenrate außerhalb von Dresden, der jetzt per Migration überbrückt werden soll. Sklavenhaltercharme könnte nicht stärker vereinnahmen. Dass dazu plötzlich in der Berichterstattung Fassbomben aufzutauchen haben, wundert mich nicht. Zu fassen ist es schwer, auch die sofortige Zuordnung des Absenders ohne jegliche Nachweisführung - Kriegspropaganda wie zum Kosovokrieg, sind ja auch die gleichen Akteure. Selbst Rau war sich nicht zu blöde, seine Frau in einen Tornado zu setzen, als er eine Niere brauchte - SPD zu wählen heißt, den Krieg zu wählen. Dass Snowden kein Deutscher ist, sondern Russland als Bleibe wählte, ist kein Zufall. Der hätte bestimmt irgendwelche Fassbombenunterlagen mit eindeutigen Quellen (Ort, Tag, Stunde, Name, Vorname, Position, Unternehmen des im Audiomitschnitt Interviewten und Bestätigung der NUR ungeschnittenen Freigabe durch den Interviewten) veröffentlicht, auch wenn das kein Staatssender mag und lieber Grinsen bei einem Außenminister kriegspropagandistisch als Schuldeingeständnis wertet, sobald der Außenminister Syrer ist. Fassbombenunterlagen demaskieren deutsche Außenpolitik genauso wie Massenvernichtungswaffen Bushs Irakkrieg. Ich wünsche Müntefering Rundumüberwachung ohne jegliches Privatleben, damit er das industrialisierte Alzheimermobbing, dem eine ganze Generation unterliegt, wenigstens einen Tag lang spürt, sodass er es von seiner Enkelfrau abgeschirmt nicht mehr als Demokratie mit Migrationserfordernis missversteht.

19:45 Kastanietten


20:55 Speckröllchen. Kater zum Frühstück
Montag
Letzten Sonntag war Netzwerktreffen Persönliche Zukunftsplanung mit Knorke. Bin gespannt, ob wir als Regionalgruppe Sachsen eine Satzung für die Hilfe zur Selbsthilfe hinkriegen. Beim Netzwerk Seelische Gesundheit ist sie noch Utopie. Das lässt sich keine fertige Methode überstülpen und dessen Vorstand ist Gründungsmitglied. Verletzte Seelen debattieren länger als Körperbehinderte - das wird schon eine tolle Symbiose.
Praktikum

0:57:13 Uhr über

Zuneigung

Seminar im Vorfeld des WPA-Kongresses zur Dokumentation struktureller Gewalt Psychiatrisierung 0:01 Verhandlung per Kriegsrecht