Mittwoch, 28. Februar 2018

Hinterher-Geschmack 20:14 Kontrollzwang bis zum Stalking

25.11. 2008 um 00:28:09 Uhr über

Kontrollzwang

schaust dir zu und traust dir nicht zu, dass du fühlst, was du fühlst, denkst, dass du nur willst, dass irgendjemand denkt, dass du fühlst, was du fühlst, und vergisst dabei ganz, dass du selbst dieser jemand bist, den du von tag zu tag mitleidiger betrachtest. er tut dir leid, dieser jemand. du weißt nur noch nicht, wie du es ihm zeigen kannst, ohne ihn zu verletzen. du kennst ihn ja. mitleid tut ihm nicht gut. also versucht du ihn zu ignorieren, sobald er dich beobachtet, dieser jemand.
Traum



 17:23:05 Uhr über

Außenwirkung

betörend & unantastbar

unantastbar 7.9. 2014 um 12:27 geschützt
geschützt 31.1. 2016 um 8:37 geborgen im alltag
Anonymität 12.10. 2004 um 18:26 irgendwas zerbrach in ihm, er hatte etwas verwechselt. irgendwas. weit weg. 7.9. 2004 um 8:46 Ist der Verfassungsentwurf haushaltskonform?
Pappnasenallergie 17:38 Morbus Cushing
Reitinger
masochist 15:50 ausbeutungswillig 15:51 kämpft um außenwirkung
Luxus 10:21 unbeliebt bleiben zu können
unbeliebt 10:29 Diese Nacht hab ich mich das erste Mal seit langem wieder tatsächlich überwacht gefühlt: Hab den Tuner statt KabelDeutschland genutzt und nur einen einzigen nicht überlagerten Sender mit klassischer Musik gefunden, lege mich hin um dazu einzuschlafen und just in dem Moment beginnt eine widerliche Männerstimme ununterbrochen zu reden. Ich hätte also aufstehen müssen, ewig nach dem Klassikangebot von KabelDeutschland suchen müssen um störungsarm einzuschlafen, war aber derart eingeschüchtert, dass ich nicht mal mehr meinem CD-Player zutraute, dass er tatsächlich abspielte, was ich aufgelegt hatte.
Widerlich 16.8. 2017 um 5:39 Cavakompression 3.5. 2017 um 8:18 kalte Füße 10:40 nah 10:44 Übergriff
gutZurück 10:46 Inneres Lächeln & Pokerface
Lächeln 10:47 Nähe trotzen
betrachtet 10:49 Bienenkönigin
Bienenkönigin 10:50 Ausbeute 10:52 Bei Amazon war in einer Reportage eine einzelne Frau mit Smartphone zwischen düsteren Regalen zu sehen. Zum Lachen war keine Zeit. Lachen wird dort nicht vergütet. Immerhin lässt sich der Prozess noch nicht automatisieren. Er ist offensichtlich komplex.
Komplex 20.5. 2010 um 6:41 wirr
wirr 17.5. 2017 um 9:10 das hohelied auf die austauschbarkeit
Austauschbarkeit 2.4. 2015 um 2:34 Lebensfeuer
Lebensfeuer 5.4. 2015 um 4:36 autark leben zu können, muss schön sein

Dienstag, 27. Februar 2018

Weg
willy iron schrieb am 3.4. 2006 um 14:11:09 Uhr über

Warten-bis-die-Hoffnung-stirbt

Mit dem schwarzen Filzstift markiere ich einen winzigen Punkt auf der weissen Wand, einen Meter über dem Boden.
Ich setze mich in der Mitte des Raumes auf den Boden, fixiere den Punkt mit starrem Blick und warte.
Wie lange es wohl dauern wird?
Wird es überhaupt passieren?
Wie sich das wohl anfühlt?
Ich sammle meine Gedanken wieder ein und konzentriere mich auf den Punkt und mir fällt auf das ich atme. Wie schön.
Ein und Aus.
Bläuliches 12:37 Ampel im Nebel
Parkinson 8:21 work expands to fill the time available for its completion
Gehannebambel 21.6. 2003 um 8:30 Ein dörflicher Kronleuchter, wie er in Gemeindesälen Verwendung findet.
Kronleuchter 8:44 Ein Eisberg bewegt sich darum so anmutig, da sich nur ein Achtel von ihm über Wasser befindet.
anmutig 8:50 Cobanes Schrotflintenmodus, um nicht mehr als Hintergrundrauschen für ihn nicht berührende Situationen missbraucht zu werden, ging wohl nicht in die Richtung, die ihm genutzt hätte.
Hintergrundrauschen 8:55 Leben, Person, Leidenschaft, Interesse, Anliegen, Pflicht, Vision, Werte, Priorität
Priorität 8:59 Gegenstand, Ereignis, Termin, Routine, Zeitplan, Plan

Montag, 26. Februar 2018

Selbstliebe 21:19 Atmen, Erden, Aktivieren. Schenke dir täglich ein Lächeln
Lächeln 21:35 Gleichmut. Achtsam leben lernen
achtsam 26.10. 2015 um 10:49 Selbstannahme 21:40 Wärme & Klarheit
Mood-Feder
Hausfrau 18:46 war für mich zu DDR-Zeiten eine Art Luxusgeschöpf. Ich hatte mir vorgestellt, nie in Kindergarten oder Hort zu müssen, wenn meine Mutter Hausfrau wäre. Stattdessen hatte ich selbst die Zeit, die ich am liebsten mit meinen Kindern zugebracht hätte, im Krankenhaus verbracht - erst als Arzt, dann als Patient. Das war genug Zeit um zu begreifen, dass Medizin das Leben nicht angenehmer macht. Auf der Suche nach Angenehmen stöbere ich nun bereits seit einigen Jahren im Blaster herum, treffe aber eher auf noch Abwegigeres als ich bis dahin ahnte - von unmittelbarer Gewalterfahrung bis hin zu existenziellem Hass. Es ist schon erstaunlich mit welcher Selbstverständlichkeit Menschen bereit sind sich gegenseitig zu quälen.
Dauerlauf 14:36 Assistenzhund
SagMirWoDieBlumenSind 14:39 entstand erst 1955. Da hast du der Marlene den Alkohol schon angesehen. Aber immerhin verließ sie noch die Wohnung. Deutschland als Überwachungsstaat zu begreifen, fiel ihr offensichtlich schwerer als anderen.
14:44 >>Er ist wieder frei. ENDLICH WIEDER FREI!!!! http://www.tankraider.com/userup/1518827550.jpg >Das ist ja gar nicht der Journalist!!! investigativ war er aber
Gedankendschungel 14:51 Filz, der Halt gibt und Abstand garantiert. In sich vollständig unabhängig von irgendwelchen Siegern oder Verlierern.
Merkel 14:55 hat offensichtlich keinen ExDDRBürger für einen Ministerposten begeistern können.
Geistesschwäche 14:59 Fremdmerkmal, das in Deutschland in die AktionT4 mündete. 15:00 Siegertypen schreiben die gern anderen zu. 15:02 AngelaMerkel verwies heute erstmals auf ihre psychische Gesundheit, die keinen Selbstfindungskurs erfordere. Ich hätte ihn auch nicht gern mit ihr besucht.
AngelaMerkel 15:05 Ihretwegen versammeln sich x Kreative unter dem Hashtag MeToo. Die oberste Frauenrechtlerin des Landes begleitete sie mit Kohlscher Gelassenheit, grad so, als ob »Devils« nie eine Rolle für ihr Standing bei Kohl gespielt hätte und sie sich mit der lichtscheuen Hannelore jederzeit einig über Frauenrechte in einer Demokratie war.
Vergewaltigung 15:13 ist in deutschen Ehen erst seit 2004 strafbar, war aber Anlass genug für den Kosovokrieg. Was ich über ClaudiaRoth denke? Dass sie bestimmt ähnlich aggressiv ist wie MonikaGriefhahn und insofern über den Umweg Krieg die Gewaltfantasien ihrer Parteikollegen bediente. Der GriefhahnJunior hörte erst auf das Gesicht meiner Tochter in eine Mehlschüssel zu tauchen, als ich beide von der Schüssel wegzerrte. Selbst dann fand er sein Vorgehen sinnvoll und gerechtfertigt. Minuten später fiel seine Mutter vom Pferd, weil ihr Lehrer es im Galopp über die Koppel jagte. Ich habe noch nie aggressivere Menschen kennengelernt als in diesem Idyll in Dolcedo zu Ostern 1999, fernab vom Kriegslärm und doch mittendrin.
ClaudiaRoth 15:14 Namensvetterin von ClaudiaSchiffer, die wiederum DorisKöpf und KylieMinogue ähnelt.
Inklusion 15:21 setzt das Aufrechterhalten eines Mindestabstandes - also Selbstbestimmtheit - voraus. Ansonsten ist es Integration. 15:21 setzt das Aufrechterhalten eines Mindestabstandes - also Selbstbestimmtheit - voraus. Ansonsten ist es Integration. Paradebeispiel für den Verlust dieses Mindestabstandes ist der Mann mit der eisernen Maske, dem ganze Romane gewidmet wurden.
Fremdmerkmal 15:25 Das Draußen
Begleitdienstakquise 12:05 Heirat

Heirat 14.9. 2008 um 17:14 Gutachter gibt es, die sind gruslig: Da gibt es tatsächlich Leute, die dir vorwerfen, dass du auf dem Stand eines Dreijährigen stehengeblieben bist, sobald du dich an einer Telefonstimme orientierst. Immerhin durfte der einmal telefonieren. Das spricht für seine Unterbringung. Telefongebühren sind ja kompliziert mit dem Kostenträger der Einrichtung zu verrechnen, grad nach Indien.
kiki schrieb am 19.3. 2008 um 15:29:07 Uhr über
Heirat
In den Nachrichten hörte ich heute, daß ein hohes Gericht in Großbritannien eine zwischen Muslims und nach muslimischem Recht (Sharia) geschlossene Ehe für ungültig erklärt hat.
Besagte Ehe »bestand« zwischen einem in GB lebenden geistig behinderten Mann mit dem Verstand eines dreijährigen Kindes, und einer in Bangladesh lebenden Frau, die sich tatsächlich noch nie getroffen haben. Die »Eheschließung« fand per Telefon statt... Das Gericht befand, daß der Mann wegen seines Geisteszustandes in erster Linie gar nicht in der Lage war, eine gültige Ehe einzugehen.
Ich frage mich aber ernstlich, was das für ein Gesetz, ein Glaube und eine Gesellschaft sind, die eine solche entsetzliche Travestie sowohl erlauben als auch anerkennen und gutheißen? 

Heirat 8.11. 2008 um 19:33 Mittel zum Zweck
Zweck 12:11 Für mich selbst intuieren
Glaubensmodell 12:16 Problem, Situation, Fähigkeit, Beziehung und Perspektive
Perspektive 12:25 Zielerreichung
Selbsteinschätzung 2.4. 2017 um 11:46 begrenzt Verweildauer regelmäßig
Verweildauer 27.7. 2008 um 15:52 und du verliebst dich einen gedanken, den du schon vor jahren gedacht hast
9:23:10 Uhr über

Primzahlzerlegung


TenaLady 9:25 Der Moment, in dem du dir das erste Mal vor Schreck fast einpinkelst, aber Kulisse schieben musst, gilt da wohl als Initiationsritual.
Initiationsritual 9:27 Willkommen in Ihrer Geschützten Werkstatt!
Wenn-du-beim-Onanieren-an-Angela-Merkel-denkst- 9:29 bist du reif für den nächsten Gegenüber, auch wenn er Joachim heißt
Masturbationsqualität 9:42 Gedankendschungel weit weg vom Erwartungsdruck Dritter
Erwartungsdruck 9:42 Kopfgrunz
Teilhabe 29.12. 2015 um 7:43 heute schon ausgebeutet worden? oder doch gelebt?
ausgebeutet 9:44 Beute verbindet
Beute 9:51 Steinmeierdouble zum Erzeugen von Machtgefälle
Machtgefälle 9:54 klärt PsychKG nachhaltig.
Gedankendschungel 9:55 Begleitdienstakquise stresst
Aufmerksamkeitsterror 9:56 Grund fremdzugehen 9:58 Wenn du nach der ersten Auszeit mit einem zentnerschweren Doppelbett empfangen wirst, weißt du dass du reif bist für die Hängematte auf Dauer.
Hängematte 7:05 Streuobstwiese 10:00 den ersten ons der scheinbar besten freundin mit dauerbindung abzustrafen, trifft nicht unbedingt auf allseitige gegenliebe. den honigmond der turteltauben auszusitzen erspart dann manche irrwitzige selbstverstümmelung des ernährers.
Selbstverstümmelung 10:02 führt selten zu Phantomschmerz und wird mittlerweile als Ausmisten eingeordnet, da es angeblich hygienischer sei als sich wegzuträumen.
ausmisten 9.11. 2017 um 16:01 Wasserwerfer bei winterlichen Temperaturen gegen Gaffer durch Beamte - die Mafia unter sich.
Mafia 10:04 vernetzung im fremdgehmodus
vernetzung 10:05 beamtenstadl
Sonnenrute 10:06 Regenbogen
Kopfschmerzen 10:08 Migräne schützt selten
Wirklichkeit 10:10 Der Moment, in dem du den Vernetzungsmodus des Überwachten realisierst. Jede Diagnose wird dann zur Waffe. 10:11 Schwerhörigkeit ist keine schwere Form der Hörigkeit.
Warenbandseparator 10:12 Dispatcher im OP-Trakt
Komplementär 5.10. 2006 um 19:47 das war im sauerland. der hatte seine erste op. schnupfen hatte der vorher. aber extremen schnupfen. puhlte ewigkeiten im knie. wie in trance. hab ihn gefragt, ob er zufrieden ist. der blick drauf war die hölle. bin ewigkeiten nicht aufs klo gekommen, bloß weil ich gefragt hatte. ok, ich geb´s zu: ich hatte es eilig. bei einer einzigen toilette zählst du jede minute. ein blöder tag.

10:14:47 Uhr über

Tag

Hash

Brustwand 10:18 Couchpotatomitschwingmasse
glücklicher 10:22 cortisolentzug bei cushing ist hart. (pinocchio) ... 7 Bewertungspunkte
Dirk 10:25 Ich hetze nicht! Ich hab es nur eilig!
Hetze 10:26 Krebsdiagnose als Werkzeug

FB 10:45 Wer überhört wird, fühlt sich manchmal einsam. Fühlt sich Pöbel einsam, fängt er an zu reden.



23.9. 2017 um 22:07:39 Uhr über

Lustknabe


Selbstfindung 12:03 Meditation
Madonna 4:37 bin gespannt, wann sie finanziell auf so stabilen beinen steht, dass sie sich den einstieg in die metoodebatte leisten kann
Wodka 26.9. 2003 um 9:51 woran ich bei schröder denke? an schnaps. am besten alles verschlafen und auf das danach warten.
schröder 4:42 hat am selben tag geburtstag wie der vater meiner kinder. deshalb hab ich 1999 die scheidung eingereicht. wer will schon mit einem menschen zusammen leben, wegen dem so ein widerling kanzler wird?

4:48:02 Uhr über

Widerling

Gleitmasse

Das-jüngste-Gericht 4:54 ich hätte als grundschüler nie »das dorle« lesen sollen. dann hätte ich die nachbarstochter nie so angestarrt, während sie redete, sie wäre nie vom auto angefahren worden und ich hätte ganz normal mein eigenes leben leben können. aber den boden nicht nach lesbarem zu duchstöbern war unmöglich. zwischen quasten, helmen, einer ottomane und ganz viel altem stoff die vergilbten blätter zu betasten und zu deuten war eins. dafür, dass das haus erst 1930 gebaut worden war, enthielt der boden bereits 1967 erstaunlich viel ramsch. der voreigentümer hatte gold im namen. mag sein, dass das zum sammeln verpflichtet. der luftangriff legte vieles frei, dass dem sammler das herz gebrochen hätte, hätte er es liegen gelassen. so war noch jahrzehnte später der beutezug nachzuerleben.

Widerling 5:31 hintern@ vorsicht auf der a6

Seelenfenster 5:46 Sprache
erreichbar 5:50 plausibel

8:39 >Woher stammt DAS BÖSE? Ja, woher? Aus Angst kommt es, aus Enge, übergroßer Nähe. Wer sich bedrängt fühlt wird wütend. Das fühlt sich böse an.

8:54 >>>Heut ist kalt. Ich bin jetzt bekannt auf meinen tàglichen Wegen. Das Gericht hat die medizinische Betreuung aufgehoben, die finanzielle Betreuung und die Postkontrolle jedoch nicht >>Ohne Scheiß, Postkontrolle? gez. Wilhelmi (ehemals Höflich) >Die ist ja nur zu seinem Besten... Nachdem ich ihm mal vergebens einen Laptop und Hasch geschickt hatte weil er nicht mal in der Lage ist eine funktionierende postalische Adresse zu nennen... Du hast ernsthaft Hasch an die Feuerwache geschickt? Ich hatte mal geglaubt, dass der Facebookaccount oder die Telefonnummer seines Bruders ein sinnvoller Zugangsweg ist. Aber wenn jede Kontaktaufnahme denselben Effekt wie Stalking bekam, wurde es sinnlos.

9:07 >UIUIUIUIUIUI!!!!! Ich habe gerade ein Standbild HITLERS aus KNETGUMMI geknetet! ES IST LEBENSGROSS!!!!! wer hat, der kann. respekt. charts gehen immer

9:16 >Es ist kalt, -FURTZT euch warm! Unser gutes Alllebenslagengas. Gut Huld! Die MeTooSitzheizung

Sonntag, 25. Februar 2018

Evidenzerlebnis 21:27 Heureka
Heureka 29.10. 2014 um 11:41 ganz entspannt
Geborgenheit 21:39 Minimalismus
Minimalismus 22.8. 2017 um 9:30 Als Blinde einem Sehenden sagen, was »wirklich« gut aussieht.
blind 21:50 Zoo ohne Gitter
Gitter 21:51 Musikbett aus Brunstschreien
Vollbremsung 27.5. 2004 um 20:59 beschleunigt Gleichzeitiges
Schlachthof 21:55 Messe
willentlich 26.1. 2016 um 7:01 Meinung
psychologisch 22:01 Das Gefühl betreffend
Gefühl 22:02 Aktivisten & Anwohner

22:48:09 Uhr über

atemberaubend

zu glauben, dem anderen vertraut zu sein nur weil man ihn zu kennen glaubt, ist groupiealltag

vertraut 22:53 Filmvorführer
Besorgnis 22:57 Einkauf
SWR3 23:31 Get out - Chvrches



FB 23:34
SWR3 23:34 My father's eyes - Clapton, Eric
umgangssprachlich 23:38 vertraut
überschaubar 23:40 Kotzbrocken
SWR3 23:41 One call away - Puth, Charlie



vertraut 8.12. 2015 um 0:39 überschaubar
Sanitärauffangstreifen 23:44 Heftpflastereinlegeflies
vorzüglich 23:45 außerordentlich
Selbstbejahung 30.3. 2017 um 22:55 Privat vor Katastrophe
17:38:36 Uhr über

ichhättejetztsofortbittegerneinsortiertesuniversum

trello




magisch 18:21 Spontan nett beim Blick auf den eigenen Kontostand
kontostand 18:24 Nordkorea ist schon ein Paradies oder eher noch?
Nordkorea 18:25 ort an dem kreischen nicht nett ist
Kreischen 18:26 schafft Raum bei übergroßer Nähe
raum 18:28 Budget

HoffnungsgebendeDistanz 19:38 Deutschen den Sieg bei Olympia zu überlassen mündet zwar in deren Schadenfreude - der reinsten Freude, zu der Deutsche imstande sind - ist aber immer noch ungefährlicher als ihren Kriegstreibereien ausgesetzt zu sein, mit denen sie alles, was sie als lebensunwert ansehen, vernichten.



20:47:48 Uhr über

11

sieh dich liebevoll mit fremden augen. was siehst du? fremdes, das fremd bleibt.

Schwarz

Inklusion auf Polnisch

Allmählich begreife ich, warum es in Polen so wichtig ist, Konzentrationslager als nicht-polnisch einzuordnen.


Ii

24.2.18 - 20:11 From: Jasmin Lueth Subject: Re: soll das ihr tatsächlich mit einem großbuchstaben beginnen? Hallo, danke für den Hinweis, es ist geändert, aber nicht jeder Server setzt es gleich um.
Viele Grüße JasmiNatalie
23.2.18 - 19:42 Hallo, es ist nicht mehr auf der Startseite, aber noch online. MfG Salzer
23.2.18 - 13:08 To: info@wolfgangwittenburg.de Subject: Fw: soll das ihr tatsächlich mit einem großbuchstaben beginnen? hallo, hab grad eine verwirrende nachricht zu Ihrem vater gefunden. mfg salzer
23.2.18 - 13:04 To: webmaster@ulrich-pleitgen.de Subject: soll das ihr tatsächlich mit einem großbuchstaben beginnen? "entdeckt, dass Ihr Vater"

FB-Gruppe gegen Sterbehilfe

Ich will eine FB-Gruppe gegen Sterbehilfe gründen, um schrittweise abzuklären, was als Sterbehilfe einzuordnen ist. Was IST Sterbehilfe? Beschränkt die sich tatsächlich auf das Barbiturat in den letzten Lebensminuten?

Auslöser ist, dass mein Bruder meine Bemühungen unsere Eltern vor Sterbehilfe zu schützen als absoluten Blödsinn einordnet:
"Die Eltern müssen nicht vor Sterbehilfe geschützt werden. Sterbehilfe kann Niemandem aufgezwungen werden.
Bei fortgeschrittener Demenz ist meiner Auffassung nach keine Sterbehilfe möglich. Im jetzigen Zustand unserer Eltern wäre Sterbehilfe als Mord zu werten." 
Andererseits verwehrt er mir aber den Zugriff auf ihre Unterlagen / den Medikamentenplan.

Das Bundesverwaltungsgericht will den Staat dazu verpflichten, Menschen in existenziellen Notlagen beim Selbstmord zu unterstützen. Selbstmord wäre es dementsprechend auch, wenn der mit Vollmacht ausgestattete Betreuer in Sterbehilfe einwilligt.
Dann wäre der Therapeut gegenüber verschnupften Betreuern ähnlich rechtlos wie dieser Schweizer, dem nur die Dokumentation zum Aufschreien blieb. Sarah wollte Abstand und bekam aus (gekränkter) Mutterliebe dafür das Aus: https://www.welt.de/vermischtes/article13839051/Mami-kannst-du-mich-loslassen.html Die praktische Folge der Liebe bis in den Tod. Der pedantische Dokumentar löschte trotzdem weder ihren Lebensplan, noch den Monatsplan, den Wochenplan oder den Tagesplan. Es war NUR die Barbiruratspritze, die hinzukam, außerplanmäßig hinzukam. 
Schwerkranke / Menschen in existenziellen Notlagen sind also inzwischen durch einen Verwaltungsakt gefährdet, der der “Aktion T4” logistisch nah ist. Dass das Bundesverwaltungsgericht den Staat dazu verpflichten will, Schwerkranke beim Selbstmord zu unterstützen, geht aus dem Koalitionsvertrag hervor. Das schildert die Bundesärztekammer auf Seite 6 ihrer aktuellen Bekanntmachung für Ärzte.

Ich wäre froh, wenn ich die Vollmacht hätte, die Eltern vor Sterbehilfe zu schützen.

Baustellen

Kühlschrank, Notebook, 3Dee, Moonboots, Schuhschrank

Familie, Patenschaft

Jobsuche, Ergotherapie, Belastungserprobung







Samstag, 24. Februar 2018

23.2.18 - 10:08 To: Karin; Bernd
Subject: Vater & Mutter. http://www.kbv.de/media/sp/KBV_Medikationsplan_Flyer.pdf

24.2.18 - 12:44 To: Bernd Cc: Karin Subject: Das Bundesverwaltungsgericht will den Staat dazu verpflichten, Schwerkranke beim Selbstmord zu unterstützen. Hi du, dass Gröhe komisch drauf war, ist nicht neu. Aber was der Koalitionsvertrag bringt, übersteigt dessen perverse Fantasien bei weitem: Auf Seite 6 der Bekanntmachung für Ärzte im bundesweiten Blatt des Berufsverbandes lassen sich die Abgründe ahnen, die Euthanaisie bahnen helfen sollen: http://www.bundesaerztekammer.de/fileadmin/user_upload/downloads/pdf-Ordner/BAEKground/BAEKground_Maerz_2018.pdf Ich wäre froh, wenn ich die Vollmacht hätte, die Eltern vor Sterbehilfe zu schützen. Alles Liebe Christine

13:16:11 Uhr über

Feind

»man muss sich quälen für den sieg«, behauptet die witt. man kann, muss aber nicht. man muss nicht siegen. zu überleben genügt.
Murmeln 11:13 im Tee
Tee 11:15 wenn morgens der Feind grabscht
Gesichtszertrümmerung 11:17 Tempelschändung

glücklich 11.11. 2003 um 21:43 spontan selbst
Geschlechtsverkehr 2:49 Säftetausch zum Arterhalt 2:50 Ahnungsvorgang
Kleinigkeit 2:51 Ahnung
Vermutung 2:52 Ermutigung
Ermutigung 2:53 Entlastung
Bundesverwaltungsgericht 2:55 Das Bundesverwaltungsgericht will den Staat dazu verpflichten, Schwerkranke beim Selbstmord zu unterstützen. 2:57 Eine erstaunliche Behörde, vor der es sogar die Bundesärztekammer schaudert. 2:58 Tante Frieda, ist das alles?
Regionalpatriotismus 3:06 Grenzerfahrung
Grenzerfahrung 11.11. 2017 um 7:46 Recht auf Selbst
unvorbereitet 11.10. 2004 um 21:33 er machte eben mal kurz narkose. leider bei mir. es war ja nur ein kaiserschnitt. 3:11 sie machte ein gutachten und war dazu sogar beim friseur
Gutachten 3:16 bedient meist den, der es zahlt
Volkspolizist 3:18 geliebte weiße maus
Bundesärztekammer 3:21 Berufsverband ohne Beamte
Besinnungslosigkeit 3:22 Marter
Marter 3:24 Fleischbeschau zur MissWahl
Forget-Privacy 3:28 Zoo
Drogenabhängigkeit 3:31 spart man sich gespräche, greift der therapeut zum wirkstoff. dann gestaltet sich die situation drogenabhängig
Fahrgastzelle 3:38 Paternoster
Paternoster 3:39 woran du merkst, dass sitzen blöd ist? wenn einer ständig vom liegen redet
Gefühlserfahrungsverarbeitung 3:40 im becher kaffee trinken. nur fliegen ist schöner
Kurz vorher hatte ich Nina im Labyrinth wiederentdeckt. Hab sie selten so glücklich gesehen wie auf diesen Schritten. Sie wusste noch nicht, dass sie an jedem Ausgang erwartet wurde und dachte, sie hätte jetzt das gesamte Disneyland ganz für sich. Fünf war sie grad. Weil das offensichtlich vielen Eltern so ging, gab es einen Turm zum Erleichtern der Suche.
Ministerpräsident 4:05 hat wohl gewechselt. das macht ja immer mal jemand

Freitag, 23. Februar 2018

Alltagsgrau 23:03 Langeweile hat ein Gesicht. Schlimm wenn ein Mikro dazukommt
banal 23:21 aura hat keinen automatismus. wer nicht selbst an sich glaubt, braucht nicht zu erwarten, dass es andere für ihn tun. rush hour hat andere gesetze. ok, es gibt immer wieder verbitterte greise, die hoffen dich durch ihre selbstzweifel vereinnahmen zu können und dadurch ein gerüttet maß an aufmerksamkeit generieren. aber genau diese aufmerksamkeit ist es, die ihnen selbst allmählich jegliches lachen raubt, während sie wie hyänen vergrauen.
vergrauen 23:25 möbel
Jetzt-macht-sie-auf-sexy 23:31 Das ist es wahrscheinlich, was Sexismus ausmacht: Der Beobachtende erlebt sch als Mittelpunkt des Interesses. Aufmacher suggerieren das. Dabei bist du meist nur zufällig dabei, während irgendwo gerade wieder irgendwas passiert oder auch nicht passiert. Es zu erwähnen ist müßig, zugleich aber auch Anzeichen der Muße.
Spontan 7.11. 2003 um 12:36 ganz ziel, ohne weg
Aufbewahren 23:40 Grund für eine Hausratversicherung, auch wenn die nur bei Unwetter und Feuer greift. Manchmal hab ich schon das Gefühl mit einem Bankschließfach verwechselt zu werden. OK, bei den Plüschtieren, die dann von einer Minute im DRK landeten, gab es mir schon einen Stich. Ich hätte sie wohl seltener aufräumen sollen. Plüschtiere, die aufgeräumt werden, hören auf Plüschtiere zu sein, und verkahlen zu Gegenständen.
wohldosiert 0:07 baumhaus und die liebestheorie sind ein kompliziertes gespann. der liebt jeden seiner geschäftskunden wie das eigene baby und wundert sich, dass es da keine steigerung mehr gibt. irgendwann wird er es wohl selbst begreifen, dass das, was er da in seine arbeit gesteckt hat, liebe gewesen sein muss. den kannst du tatsächlich mitten in der nacht rausklingeln und er reagiert immer wieder mit einer derart selbstverständlichen bereitwilligkeit, als ob er all die jahre nur damit zugebracht hat auf dich zu warten. aber einmalig ist er damit nicht. manchmal wünsche ich mir, er würde rücker42 begegnen. wobei ich nicht weiß, ob sie sich gegenseitig so mögen wie ich sie, oder ob sie dann genau das, was ich an ihnen mag, infrage zu stellen beginnen.
Rücker42 0:22 anfangs war ich schon eifersüchtig auf die vielen strahlenden gesichter, wenn er mich begleitete, auf das selbstverständliche hallo und auf die etwas ängstliche frage der nachbarin ob wir in ihr konzert kommen. er ist schon eine institution. grad so als ob er sonst ein käppchen auf dem scheitel und nicht nur bart und pferdeschwanz trägt - beide etwa gleichlang. das hat mich überhaupt fasziniert, wie er ohne spiegel beides auf dieselbe länge stutzt. hab ihn dann an einem flussufer auf den kieseln vermutet, während irgendeine quasselstrippe ihm einen drachen zum reparieren in die hand drückt und ohne zu fragen nach schere und haar greift. rücker42 ist durch nichts zu erschüttern. ein zeitreisender, der alles irgendwann schon mal erlebt haben wird.
Vulgarismen 1:39 Kraftworte, die der Aufsuchende zum Freischreien nutzt, ähnlich den Kraftorten, die ihre größte Wirksamkeit einsam entfalten. Von daher wundert es nicht, sie gleich Beschwörungsformeln auf Toilettentüren und Schulbänken, den einsamsten Orten dieser Welt, die nur selten zum Rückzug geeignet sind, zu finden
Beschwörungsformel 8.2. 2016 um 11:25 Jetzt wird er normal.
normal 2:09 eins mit der eigenen Langeweile - zufrieden
zufrieden 5.5. 2001 um 6:48 ich hab nach liebe gesucht. nicht im fremdwörterbuch. im ethymologischen. weißt du, was da steht? zufrieden. das ist doch ein verb. ich friede dich zu, bin dein hirte. in letzter zeit trage ich wieder mehr naturfarbenes. das ist wieder so ne ecru-welle bei mir. du wirst so schnell erwachsen. je mehr ich mich beobachte, umso mehr fällt mir auf, dass du dich veränderst. ich glaub, ich habe dich sehr gern. 2:13 einen hirntumor als hungerkrampf einordnen zu können macht dankbar. es ist eine gnade. geduld ist eine gnade. dem hunger nachzugehen braucht geduld und keinen skalpell. er ist eine einladung zur begegnung mit dir selbst wie jedes zucken, das du aus dir selbst schöpfst, während du veränderung spürst und immer wieder neu entscheidest, wo draußen beginnt
Hirntumor 2:23 jede zelle meines körpers ist glücklich

FB 20:13 Es ist schon hart zu erleben, was Solidarität konkret bedeutet. Marx hätte das wahrscheinlich nicht als revolutionäre Situation bezeichnet, da er davon ausging, dass Menschen erst essen, trinken und wohnen können müssen, bevor sie wahrhaft revolutionär sein können. Lenin sah das damals anders und ließ es trotzdem krachen. Durch den Krieg hatte er eine Lobby, mit der Marx noch nicht rechnen konnte.

FB 20:32 wenn er den abzug der botschaft aus syrien als fehler bezeichnet hätte, hätte ich den linken herrn noch verstanden. so ist es etwas wirr, jedenfalls nicht links. wer auf diplomatische mittel verzictet, darf hinterher nicht den kriegsherrn mimen, solange er behauptet sozial oder sogar sozialistisch zu sein. sonst stimmt was mit dem selbstverständnis nicht. aber das habe ich auch beim kosovokrieg schon gesagt.

21:41:29 Uhr über

Arroganz

kalt, grau und widerlich - aufgefrischt durch zwei drei Mädchenstimmen, die Gesagtes vergessen lassen.

einhändig 19:31 Schnupfen

19:49:36 Uhr über

einhändig

typo3 ist schon blöd für die, die ihm ausgeliefert sind

verpackung

wägnerbau
winckel/züge

12:44:42 Uhr über

Geoid

Wer sich auf die Waage wagt, plant die Einpunktmessung. Bewegt er sich dabei, beeinflusst das nicht nur die Messung.

Geoid 12:49 innehalten gegen den blubbeffekt! achtsamkeit sorgt für die konstanz des erdgewichtes vor ort.



13:04 To: webmaster@ulrich-pleitgen.de Subject: soll das ihr tatsächlich mit einem großbuchstaben beginnen? "entdeckt, dass Ihr Vater"
13:08 To: info@wolfgangwittenburg.de Subject: Fw: soll das ihr tatsächlich mit einem großbuchstaben beginnen? hallo, hab grad eine verwirrende nachricht zu Ihrem vater gefunden. mfg salzer

19:42 To: info@wolfgangwittenburg.de ; webmaster@ulrich-pleitgen.de Subject: Fw: soll das ihr tatsächlich mit einem großbuchstaben beginnen? Hallo, es (1) ist nicht mehr auf der Startseite, aber noch online. MfG Salzer (1) http://www.ulrich-pleitgen.de/presse/singel/datum/1970/01/01/fotostrecke-musik-fuer-sie-aus-zwickau-c-daniela-jaentsch/



Qual 14:15 Berufliche Teilhabe 14:35 Staatstrojanermachos

14:50:50 Uhr über

diagnostiziert

Migrationspolitik ist Sozialpolitik
Olympia 8:25 Wochenschaudeutsch wie vor Stalingrad
Stalingrad 8:29 »das waren die leute, die mir zum sieg verholfen haben«, tönt es grad. elton hatte da wohl eine show.
Show 8:33 assad wird ohne quellenangabe als staatsverbrecher bezeichnet, als ob es inzwischen bundespresseamt-o-ton sei. der einzige, dem ich die spreche zutraue, ist gabriel.
Bundespresseamt 8:35 Eine Behörde von vielen. 8:37 promotet im Moment scheinbar auch Unterzuckerte ohne Quellenangabe.
Inklusion 8:41 Es gab bereits kostenpflichtige Ausschlüsse im Blaster nach Eigenfurzgasanalysen. 8:49 Simmcity 8:51 Begriff, der weniger inflationär mit dem Hashtag Gewinn, häufiger mit Sachinhalten flankiert wird.

 - Sponsoren zum Goldgräberstimmung Verheizen dieser Zielgruppe zu finden dürfte leicht sein

schizzo?

9:09:09 Uhr über

Inklusion

Schamlippencabrio für Kamele

heroinechic 9:10 lara croft 9:13 der gesundheitsmarkt jenseits der prostitution gilt nicht mehr als gewerbe

Gesundheitsmarkt 9:17 fachlich kann da wohl nur ein gesunder mitreden
gesunder 9:24 hopkins sieht aus wie radovan, schrecklich. ich hab hopkins die hand gegeben ohne es zu wissen



es grokt auch in anderen gesichtern, da macht so ein bisschen radovan in fremden gesichtern nix

10:00:12 Uhr über

gesunder

vielleicht wurde die merkel durch »devil« kohls mädchen.



NEBENAN: Die Pension Andreas hat eine schöne Frühstückszone. Falls das Wetter feuchtkalt wird, ist dort auch eine Sauna. Wie niedrig die Betten sind, resp. wie mühselig das Aufstehen ist, weiß ich leider nicht. Ich weiß auch nicht, ob Lilly Elbe alias Einar Magnus Andreas Wegener der usprüngliche Namensgeber war. Aber wer braucht schon Geschichten um zu wohnen :) Wägner, Wegener, links oder rechts

Donnerstag, 22. Februar 2018

Wahrheitserfindung 19:20 intrapersonales & pharmakokinetik
Hacker 14:33 Jetzt hat es nicht nur den ThinkpadLautsprecher sondern auch die C905Kamera erwischt: Irgendein Idiot legt permanent LisaNowak über mein Gesicht. Ich mag das C905, auch wenn dieser Idiot sich derart wichtig nimmt, dass er stören muss. Das digitale Außenthermometer ist inzwischen genauso chaotisch wie die SWR3Verkehrsmeldungen. Mir ist total egal wer da was wie von wem will. Ich weiß lediglich dass ich mich durch niemanden provozieren lassen werde. Schlimmer als 2002, als sogar der AIWAWalkman beim Sensen gehackt wurde, kann es nicht werden.

Saftladen 14:40 Elektrosmoking

fahl 15:06 Die letzte Tönung hat offensichtlich der Lehrling gemacht. Der Übergang war selten so scharf und die Gesichtsfarbe selten so unvorteilhaft. so wichtig Ausbildung sein mag, so deprimierend ist sie. Außerdem ist die Schläfe gruslig, wenn die kontrastreichste Struktur die Schläfenvene ist. Wer das nicht bereits beim Färben sieht, hat den Job verfehlt. Da muss ich sogar von Glück reden, dass ich da kein Hämangiom habe. So fantasielos zu färben setzt schon ein reichliches Maß an Hass voraus.

Hass 15:32 Wenn die Kamera nicht das Spiegelbild abbildet, obwohl Spiegel und Kamera in derselben Postion stehen. Das ist derart verwirrend wie es sonst nur getürkte Audiodateien sein können. Mir ist klar, dass jedes Gerät jederzeit von jedem angesteuert werden kann, wenn der sich nur genug Zeit dazu nimmt. Trotzdem macht es mich wütend. Derzeitige Baustelle: Hab beim SR1 nach dem Podcast zu einer Mail von mir gebeten, die Groke vorgelesen hat. Die Datei will ich neben der eingescannten Mail im Blog verlinken. Ich weiß, dass ich den SR1 nicht zwingen kann, sein Archiv zu sichten, da das nicht im Leistungsumfang enthalten ist, der durch die GEZ finanziert wird. Deshalb hatte ich die separate Vergütung angeboten. Es ist das einzige Mal, dass er meinen Namen ins Mikro gesprochen hat. Was das mit Hass zu tun hat, wird die Stimmfärbung zeigen. Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass sie unbearbeitet freigegeben wird.

Schafwahn 16:51 Heute hat sich seit langem wieder einer in mein Telefonat eingeloggt und dazwischen gequatscht. Langeweile muss schon schlimm sein.
Stalker 6:45 auf die gefahr als in mir zerissenes triumvirat von opfer, verfolger und retter wahrgenommen zu werden, hab ich heute semsrott zum gefühlt tausendsten mal gemailt. mich in anderer leute buchhaltung einzumischen, ist nicht meine sache. aber noch blöder ist meine kostbaren euros dem verkehrten in den rachen zu werfen wie beim nicholas müller hörbuch, das sony so beschissen verarbeitet hat, dass es die thinkpad audiosoftware schreddert. müller selber zu sprechen wäre sinnvoller gewesen als die entsprechende amazonrezension zu schreiben, aber was tut man nicht alles um nicht wieder grokemäßig beschimpft oder mit splethzynismus abgewatscht zu werden. es ist nicht mütterlich, ich weiß. nur einfach sauer.

RamonasWelt 7:21 Geheimnis des anonymen Leerzeichens
kranklachen 7:23 verkeimte Pfützen
Pfütze 7:24 Aspirant
Aspirant 7:26 Atemloser / Loser
Wehrkraftzersetzung 7:27 Schwuchtelakquise
Genitalwarzen 7:29 Pendant zum Lippenherpes. Ekel unmittelbar auszusprechen statt Nähe trotzdem zuzulassen lohnt immer wieder. Es erspart genitale Schminkkosten resp. Rekonstruktion durch Dritte. Alles auf Ectasy zu schieben wird der Gruppendynamik nicht gerecht.
Rekonstruktion 7:35 Archäologie des Alltags

15.1. 2016 um 11:36:04 Uhr über

Archäologie

5:26-Uhr-Podcast

Lotto 7:38 Vom Schicksal der Loswerdung
Schicksal 4.4. 2015 um 14:19 Bei drohendem Suizid von der Schweigepflicht zu entbinden ist immer noch besser als Suizid-Beihilfe zu legalisieren.

Sent: Thursday, February 22, 2018 7:53 AM
To: info@sr.de
Subject: Archiv
Hallo,
ist im Archiv noch der SR1Vormittag des 27.3. 2007 auffindbar? Da müsste UW
Groke eine Mail von mir zu seinen Haaren vorgelesen haben. Kurz vorher hatte
Sarah Connor behauptet, er hätte die Haare schön, obwohl er sie am Vortag
von Rot in Sarahs Exloverschwarz gefärbt hatte. Groke hatte wunderschöne
Locken, woher auch immer. Die Wortfolge müsste "Schade um die (schönen)
roten Locken" gewesen sein. Die Audiodatei und die Dateisuche würde ich gern
bezahlen.
MfG

Salzer


8:03:07 Uhr über

Buchstabenprozession

Serifenparade

BelästigungDurchDieFamilie 28.12. 2014 um 21:42 Abwasch
Abwasch 8:05 Blitzeis
Unfalldichte 8:11 Hustenanfälle im Stau
monitoring 29.6. 2002 um 2:02 signalauslastung braucht phantasie mehr als analogie
Banalität 8:18 nicht jeder kaffee kommt unmittelbar in den füßen an. manchmal ist dir dann trotzdem meerjungfrau- resp. tiefseemäßig spitz.
Meerjungfrau 8:21 sexistisch gegenderter wassermann
Wassermann 8:24 Atlas hatte auch immer zu tun
immer 8:25 mehr imme als andere 8:25 prinzip verpflichtet 8:27 Ergotherapeut für Immen

8:29:35 Uhr über

Rektalmodell



Rektalmodell  8:31 Startrampe
Rhythmisch 9.4. 2015 um 8:29 wimpernsport 8:45 BOSE
Schießerei 8:46 Feinripp



Gesehen bis 4:05

Mittwoch, 21. Februar 2018

Kopfgeburt 23:04 Grippe
weltenschwere 7.5. 2001 um 15:27 zieht mit aller kraft an den oberlidern, packt sich jede wimper einzeln und streuselt ganz nebenbei noch eine prise süßholz in die augen. das leichte brennen breitet sich gen kehlkopf aus und du bekommst appetit auf eine mütze schlaf und einen guten tropfen, wohltemporierte musik und etwas ganz weiches, um dich fallen zu lassen bis tief in deine träume. der nacken wird heiß, du breitest dich aus und dir wird genz weit. so weit. die hände sind schwer. deine welt, die hände. ganz warm und schwer. wie der fleck, wo bei andern das herz schlägt. plötzlich schlägts wieder ganz gleichmäßig. wars das? schon vorbei? dann wars doch nicht die große liebe. naja. wird noch.

FB 23:22 ich kann auch nach 28 jahren noch nicht polizei und feuerwehr nur durch bloßes zuhören unterscheiden, obwohl die feuerwache an der nächsten straßenecke ist. dass einzige, was ich dementsprechend regelmäßig frage, bleibt: wäre eine fußgängerzone nicht gemütlicher als dieser hornissenkorb?
Kompliment 13:37 Sie haben heute aber einen besonders hohen Marktwert. Wie ist Ihr HappyHourTarif?

FB Ä 13:39 hm, heißt das, es gab eine FB-Meldung resp. -Anfrage? Ich meine das mit den zwei Worten aufgrund des Urheberrechtes. Dabei würde ich sogar so weit gehen wollen, dass es auch einer Urheberschaft bedarf, um eine Buchstabenfolge, die von mehr als einem Leerzeichen gefolgt wird, zu verwenden. Ich bin, wenn man es so sieht, Buchstabenmillionär der eineindeutig zuzuordnenden Einwortassoziationen. http://www.assoziations-blaster.de/blast/selbstbestimmt.50.html

Kescher 14:48 Mitten im Winter wollen ein paar Grunaer TrashAktionisten mit Kescher den Landgraben absuchen. Als ob die Grasnarbe das gerade jetzt braucht. Aber was tut man nicht alles für gute Nachbarschaft. Da hältst du die Klappe, beweinst den einzelnen Halm im Stillen und schaust zu, wie sie zig Pflanzenleben zerstören nur um eine Plastiktüte mit diesem Teil zu angeln. Insgeheim hoffe ich immernoch, dass die mehr als 45 Prozent Gefälle doch ein Grund sein könnten mit dem Vorhaben auf sonnigere Tage zu warten.

Traum 21:47 hätte beinahe kastanienblüten getrunken
Brustneid 21:48 korsett
Sonne 21:51 matuschkes grinsen auf konserve
Ich kenne die altersblonde Lady in der Mitte zwar nicht, aber sie erinnert an die Goldberg vom Ärztlichen Dienst der Arbeitsagentur. Das mag Zufall sein, zumal das Tätigwerden für "The Voice" bestimmt Vollzeitarbeit erfordert. Die Aura ist ähnlich. Sie ist eine Expertin mit dem Sinn fürs Alltägliche.

24.3. 2015 um 22:44:33 Uhr über

naturbelassen


Diakonisches-Werk 8:28 Kolonne: Maikäfer flieg
EdgarWallace 8:44 RobinHood der Neuzeit, der es beim Erzählen belässt
RobinHood 8:45 RobinCrusoe
Marienkäfer 9:12 Navi: Barocker Gegenüber des Maikäfers

Regenbogensucher 9:59 Geigenbauer

FB 12:14 In Dresden hatte ich ausgehend von der Stolpersteinaktion vorgeschlagen, die Häuser aus denen Psychiatrietote bis zur Gegenwart stammen, bereits während ihrer Wohnungslosigkeit ähnlich zu markieren. Der Einschnitt 1945 verharmlost Tod nicht. Das Feedback war wie erwartet: Es werde einem politischen Systemwechsel nicht gerecht, wenn man Einzelschicksale hochstilisiere. Zum Glück ist Wahrnehmung selten Selbstverwirklichung: Ich hab es so zwar verschissen, aber mein Leben noch nicht verwirkt. BTW: Was war noch mal Selbstverwirklichung? Hab es schon wieder vergessen.

FB 12:26 BGE schützt vor disziplinierenden Übergriffen und damit vor Alltagsfaschisierung. Betteln zu müssen, eine bestimmte Arbeit machen zu dürfen ohne zu hungern, wird dann lächerlich. Seit 2005 sind für mich bußgeldflankiertes Berufsverbot und das Verwehren beruflicher Teilhabe harte Realität. Ergeben hatte sich das, weil ich es gewagt hatte während der UniklinikAusbildung zwei Kinder zu bekommen. Das ist als Arzt offensichtlich systemfeindlich resp. psychotisch, insbesondere das personalratgestützte Einfordern von Teilzeitarbeit nach drei Jahren Erziehungsurlaub. Erzähl mir jemand was von gestiegener Lebensqualität durch die friedliche Revolution ... Ich lach mich krank. 13:37:47 Uhr über Kompliment Sie haben heute aber einen besonders hohen Marktwert. Wie ist Ihr HappyHourTarif?
Spiel 6:29 Im Deutschen Kampf & Sieg statt Genuss. Der reduziert sich aufs Zuschauen.
Olympia 6:40 Wir fordern die stärkere Beachtung regionaler Quoten bei der Medaillenvergabe, um dem spielerischen Gedanken gerecht zu werden.
Genuss 6:44 ungeschminkt statt angepasst
SchöneMeldung 6:50 Sexistische Blödeleien statt tatsächlicher News machen Reportagen auch nicht intimer.
news 6:51 simcity
ichgründeeinenStaat 6:53 eine aufgeräumte truppe (geburtstagsdeutsch)
aufgeräumt 6:56 »Schwierige Bahn« statt Detailwissen anhand einer Bildchronik offenzulegen, die Trendbeobachtung sinnvoll macht - Nachricht, die den gleichen Infobrokerwert hat wie der Umstand, dass morgen Wetter sein wird.
aufgeräumt 7:02 Grabscher mit Maßnahmenpaket für Frauenbesuch
Dominanz 7:36 Abräumer dürfen bei Spielen nur begrenzt zugelassen werden, da sie sonst die Stimmung vermiesen.
Seifenblase 7:38 platz: beim psychkg hat man das gefühl, dass andere über einen entscheiden
PsychKG 7:40 bildet interesse ab
Specktanne 7:40 kleine runde
rund 7:41 mauerspecht
Mauerspecht 7:42 grabschkultur
sudeln 7:42 kapitel
Kapitel 7:43 Divencharme
sklavenhandel 7:46 Bei uns ist die Familie toll.
Doppelherz 7:47 life ist life
Violetta 7:47 fade Kulturnudel
Pulloverstricken 7:49 patent
Chippy 7:50 niedliche zeitschrift
Zeitschrift 7:51 Braille
braille 7:52 hab einen minuspunkt bekommen. braille lebt!
Hände 7:53 radio

1.11. 2014 um 00:53:13 Uhr über

radio

öffentlicher raum

raum 7:55 Miete
Gehirnfrost 7:56 Frost = Superlativ von Froh
Superlativ 7:57 Wahrnehmbarkeitsgrenze vor Landschaft
Landschaft 7:58 Das große Zwischendurch
Unfehlbarkeit 7:59 Katzenvideo 7:59 gendern braucht zeit. sexismus als solchen wahrzunehmen erst recht
monatlich 8:01 einen außenpolitiker pen(ce) zu nennen, macht noch keinen schreiber aus ihm. so bleibt nur, sein gesicht einzublenden
Pence 8:08 Kuli gemäß EU-Verordnung 765/2008
Kuli 8:09 der mit dem großen naja, flankiert durch ein kurzatmiges ja
naja 8:10 in letzter Minute = cliffhänger
Popstarpute 8:12 tryptophanreich
Piaristenvolksschule 8:14 Der PIA nachgeordnete Bildungseinrichtung, die aus Pflicht Freude macht
Pflicht 8:16 Wissen ist Macht. Scharf.
Scharf 8:16 Reiz der schnellen Lösung 8:17 ReichsbürgerSpeersperre im Teutoburger Wald

Dienstag, 20. Februar 2018

FB 18:48 <--- LEIDENSCHAFT AN: Woraus wird die Begünstigung ersichtlich? Gibt es dazu Passagen aus den Nutzungsbestimmungen? Sanego nimmt auch derartige Löschungen vor, ohne dass der Autor dagegen einwirken kann. Es ist ein gewaltiger Eingriff in die Presse- und Meinungsfreiheit, der so sanktioniert wird - ein gewaltiger Rückschlag, auch für das Patientenrecht. Die Ärztin hätte genausogut weitere Patienten mobilisieren können, Gegendarstellungen zu machen. Aber Löschen setzt den Autor in eine Reihe mit Rechtsextremisten und Verfassungsfeinden. Das ist unangemessen. Wenn ausgerechnet Sie als Anwalt das so unkommentiert im Raum stehen lassen, wird klar, wie Sie Ihren Lebensunterhalt demnächst planen. Offensichtlich geht es Ihnen um Einkünfte aus dem Medizinrecht von Seiten der liquideren Partei: der Klinik und der Einrichtung, da Sie den Streitwert da ungleich höher veranschlagen können. Respekt vor so viel Systemnähe. Der alte Marx hätte Sie nicht besser beraten können, wo DAS Kapital zu holen ist. Und nicht nur das: Der Autor verliert sein Recht auf Anonymität, resp. den Informantenschutz, mit der Maßgabe Verleumdung zu bearbeiten - das sind Indizien für eine Denke, die ich bislang lediglich innerhalb der AfD verortet hatte.:LEIDENSCHAFT AUS --->

FB 19:15 Tagebuch und entlastende Gespräche, damit du die Wut bearbeiten kannst ohne deine Kinder zu belasten. Gönne ihnen ein bisschen heile Welt, auch wenn sie dir grad fremd ist. Gehe andererseits in deine Wut hinein, analysiere sie und wenn du auch im Videofeedback siehst, dass du wieder tatsächlich du selbst bist und nicht nur Produkt des Momentes, werden sich deine Töchter bestimmt noch mehr auf dich freuen.
Gedankenabschaltung 6:26 Sie war sich nicht zu blöde zuzugeben dass sie mich nie gelesen hatte. Ihre Schlussfolgerung war einer Personalchefin tatsächlich würdig: Ich kann offensichtlich nicht schreiben. Die ist jeden Cent wert, den sie in den Hintern geschoben bekommt. Bin froh, dass es nicht nur Papier gibt um Worte zu transportieren. Wegen der Ziege einen eigenen Verlag zu gründen, wäre teuer geworden. Im Keller wäre sie besser untergebracht gewesen, auf dass ihr alle Redakteure samt grauer Suppe auf dem Kopf rumtrampeln können. Die hatte echt zu viel Höhenluft abbekommen. In Landtagsnähe ist das schon riskant.
Peniswochen 6:42 Wir nehmen uns auch Zeit für Penibles. 6:50 Wenn du ihn anschaust wie ein biometrisches Passbild fühlt er sich verstanden. Jede hochgezogene Braue wäre zu invasiv. Er ist Marketingprofi und dosiert gezielt. Mit dem Gesicht verkauft der 300 Milliliter heißes Wasser für acht Euro unmittelbar neben einem frei zugänglichen Wasserhahn. Ein freudloser Job.
biometrisch 6:52 Schnell erfassbar und in der Kaufentscheidung stützend - das Bürograu unter den Kulissenformaten, Königsweg der Arroganz ganz ohne Muskelspiel, der Langeweile als russische Kompetenz interpretiert, aber beizeiten Plattfüße beschert. Es ist leider selten, das Käufer Verkäufer interessieren. Das beruht auf Gegenseitigkeit.
Peniswochen 7:03 hab vorgestern aleppo über google maps aufgerufen und den bpb angeschrieben. eins von beidem war zu viel. damaskus wurde beschossen. wirr. da kannst du tatsächlich nur noch anonym surfen. aber vielleicht ticken die auch schon ab einer bestimmten klickzahl aus und verfolgen den suchweg überhaupt nicht.
kasper 7:15 mister universum setzt nicht auf den ersten eindruck. er überzeugt grabsteinmäßig - es ist (s)ein weites feld. wer ihn nicht mag, bekommt es zu spüren
Überwachung 15:05 Mittlerweile werden sogar Flüchtlingswohnungen überwacht, wenn die Ehepartner sich streiten, um nachzuweisen, dass das gemeinsame Kind dann politisch beeinträchtigt wird. Wenn du denkst, Kurden und Türken haben ein Problem, hast du noch nicht den BND kennengelernt: Der mutmaßt nach Streit bereits die Rekrutierung von Kindsoldaten unter dem gemeinsam gezeugten Nachwuchs, um darauf aufbauend Zwangsadoptionen beschleunigen zu können. Zu dem Zweck gibt es inzwischen sogar einen bundesweiten Dachverband der Opfer politischer Gewaltherrschaft im Kommunismus. So gehört auf Bayern3.
Flüchtlingswohnungen 15:10 Dschungelcamp
Hausfrau 4:41 Sehnsuchtsmensch, denkst du lebst deinen eigenen Traum, dabei bist du nur Schachfigur eines Machers.
Gesamtmenge 5:55 Budget
Gedankenabschaltung 6:06 Wenn sie mich bis ins Innerste treffen wollte, zischte sie: »Sie werden geliebt!«, statt zuzugeben, dass da grad ein Lawinenabgang war, den sie hätte vorhersehen müssen. Es gibt nur wenig was ich mehr hasse als diese Liebe bis in den Tod. In solchen Momenten war es gut, wenn nirgendwo etwas scharfes Spitzes offen rumlag. Sieht einem Sudeck beim sich Fixieren zu und giftet jeden an, der sie beim Beobachten beobachtet. Ich hätte tatsächlich Gerichtsmediziner werden sollen. Hinterher klugscheißen kann ich am besten. OK, nun ist Sudeck nicht DAS Drama an sich. Aber es ist schon bezeichnend für das Miteinander der Beiden.
irgendwohin 6:18 Ernüchternd sind sie schon, diese Bewertungsportale: Sie nehmen dir die Illusion, der Einzige zu sein. Plötzlich siehst du dich als Teil einer Menge.

Montag, 19. Februar 2018

Ebola 13:49 Es gibt nur noch wenige sozialistische Staaten. Eigentlich ist das traurig. Der Traum sich vor Ausbeutung schützen zu können tat gut.
wohlbehütet 19:25 Bushaltestelle
vielleicht war es doch blöd bei den piraten auszutreten. ob das außer der beitragsstelle schon jemand gemerkt hat?
Schnecke 8:38 merkel groß zu schreiben macht aus dem deminutiv immer noch keinen kreischmodus
kreischmodus 8:39 chorgeist
Merkel 8:45 Urlaub in der Uckermark ... Ob die irgendwann eine Pension eröffnet?
zahnarzt 8:46 Steinfisch
Steinfisch 8:47 Kaugummi. Ob das eine Marktlücke ist? Ein Kaugummi, der Steinfisch heißt, anwendbar speziell bei Grippe, auf dass der Schleim purzelt?
Kaugummi 8:54 нефтехимических реагентов
Schleim 8:30 Malve ist eklig. Der Schaumfilm ist so ausgedehnt, dass ich an alles Mögliche gedacht hab bis hin zu WieFühltSichEineHyperhydratationImAkutstadiumAn. Tollwut ist es jedenfalls nicht. Ich kann den Mund also öffnen ohne zu irritieren. BTW: Wie schnell ist per Hustentee übertragene Tollwut ansteckend?

8:36:48 Uhr über

Supermacht

oder doch nicht super

Sonntag, 18. Februar 2018

Seele 23:12 Hustentagebuch klingt jetzt nicht so romantisch wie Traumtagebuch, aber was machst du, wenn du hustest statt zu träumen? Dann kannst du auch keine Träume aufschreiben ohne zu flunkern. Dabei ist Husten auch eine Art Tagtraum - ein Albtraum. Nur dass ich Henne und Ei inzwischen nicht mehr zuordnen kann zumal inzwischen Minimalanlässe triggern bevor ich sie erfasse. Gieß den Hagen, naja. So hat jeder seinen besten Feind. Hagen hatte sogar in München die Eigenart, dass der alleweil gestörte Internetempfang bei Klett WBS in seiner Gegenwart funktionierte. Das war das erste Mal, dass ich über die räumliche Nähe von Ottobrunn resp. Siemens und Pullach resp. BND nachdachte. Aber es interessierte mich nie wirklich. Ich war nur sauer, dass ich 98 die Print- statt die Onlineausbildung bekam. Kosovokrieg und der zeitliche Zusammenhang zu Pabsts Mazedonischen Vergewaltigungsprotokollen genügten mir um zu wissen dass das nur ein Scheißverein sein kann, der sich zu nix zu blöde ist, egal wie nah die Gewebseigenschaften innerhalb der Steinmeierdynastie sind. Jemand der seinen genetischen Zwillimg heiratet um eine Niere spenden zu können ... Wer soll so einen Schwachsinn schon glauben außer dem BND? Verdammt, ich hab zu zählen vergessen: Einmal gehustet hab ich mindestens beim Schreiben. Hustenprotokolle sind hart. Der zweite Husten. Und der dritte. Ich leide.
Traumtagebuch 23:33 Mein schönster Tagtraum: Mutter ruft an.

28.5. 2003 um 00:54:44 Uhr über

Sexualisation

bei xs reißt meine katze aus

BND 23:39 Eine Behörde lebt von den Verbindlichkeiten innerhalb des Hauses.

Behörde 23:43 Unmittelbar nach der Wende dachte ich bei Behörde regelmäßig an die Magdeburger Börde also an den Westen und an guten Boden. Dass das mit dem Boden ein Traum war, machten Kohls Landschaften klar. Eine Behörde ist kein guter Boden sondern eine Behörde. 23:49 Manche hat es bis zur Versicherung also zu Eigenmitteln geschafft, manche nur bis zur Datenverwaltung. Diese Daten barrierefrei offenzulegen ist unüblich.
unüblich 23:50 Störung
barrierefrei 23:56 Internet bis zur MaasRegentschaft. FDP-Mitglied ist der nicht, wird der bestimmt auch nicht.
FDP 23:59 Lindner - ein Mann wie ein Baum
Gesehen bis 10:37 - dann war der Ton weg. Letztes erinnertes Wort: Schuldenfalle.


Das Wort beschreibt mein Verhältnis zum gegenwärtigen Gesellschaftssystem vollständig. Minimalismus ist wichtig.

Reizreduktion 16:25 Ohne Internet schwer zu erreichen. Im Moment kann ich aber Internetaudiodateien nur nach zwischenzeitlichem Abruf von KabelDeutschland-TV/Radio kurzzeitig erreichen. Schlimmer als vor der Wende ist das. Damals hattest du wenigstens per Mittelwelle kontinuierlich ganz Europa empfangen. So viel Hirnwäsche hatte nicht mal Honecker drauf.

Apropos NichtMal: 18:13 Die Drohung HaltDichAnMirFestWeilDasAllesIstWasBleibt würde ich nicht mal einem nachweislichen IS-Kämpfer abnehmen. So bescheuert kann kein Moment sein.
Drohung 18:15 Prostitution = SWR3Romantik, die betont, dass es dabei um Freude geht
Freude 18:17 ist selten beidseits 18:18 Schuldenfreiheit
Schnödheit 18:21 Pauschalvergütung ohne Schriftform des Vertrages mit fälligem Gerichtsstandort
Schnödheit 18:24 Pflicht zur ersten Hilfe ohne das gleichzeitige Recht auf lückenlose Dokumentation der erbrachten Leistung wegen des zu berücksichtigenden Persönlichkeitsrechtes Dritter

18:28:34 Uhr über

HaltDichAnMirFestWeilDasAllesIstWasBleibt

Nein, so allein bist du nie, auch wenn es sich manchmal so anfühlt.
Bune 6:37 gut (rumänisch)
unerschrocken 6:58 Assistenzhund, distanziert durch Reizreduktion
Reizreduktion 7:03 Drehschwindel nach Kurkuma ... Jetzt sehen, wer da grad was wie wo flutet, wäre toll. Ein Sauerstofflash ist es jedenfalls nicht. Ist schon doof auf Antibiotika zu verzichten - noch ökologischer als jeder Veganer. Wenn ich jetzt wüsste, wie die Heizung programmiert ist, könnte ich wenigstens die Haare waschen, um die Headschen Zonen anzusprechen. Aber so ist es schon komisch - einerseits durch den Wärmeentzug, andererseits durch dieses wirre Schwitzen des gesamten Körpers, als ob er jeden einzelnen Virus separat auskochen will. Genaugenommen müsste ich die gesamte Heizung maximal aufdrehen, nachdem ich durchgelüftet habe, bin aber zu verschwitzt um durchzulüften. Blöder Muff. Zum Glück gibt es Türen.
drehschwindel 7:29 Im Westen scheint die Frage nach Beruf und Wohnungsgröße weniger mit Zukunftsplanung zu tun zu haben als im Osten. Aber die haben dort auch MissWahlen. Stattdessen gilt dort Behindertenkontakt als exotisch. Westen eben.
Wohnungsgröße 7:33 korreliert mit der Arbeitswegstrecke. Wer in Mainz lebt und arbeitet, schläft dementsprechend hochkant. 7:35 bin dabei mir magdeburg schönzusehen. im moment ist es die preiswerteste stadt deutschlands. noch preiswerter als halle. spätestens wenn der erste enkel unterwegs ist, wird es aktuell.
Zukunftsplanung 8:19 »Nur Berührungen, die als angenehm empfunden werden, sind erlaubt«, flötet der Empiriker beim Betreten des Minenfeldes - ein feldstudiengeschulter Kotzbrocken mit Bühnenerleben, der seinen Gegenüber mit Überwachungskamera zum Zulassen von Nähe überzeugt. Das ZDF geht eigenwillige Schritte. Ohne Kamera wäre der ein Nichts im Kosmos. So begrabscht er anonym Dritte wie im Streichelzoo. Ein eingefordertes »Achtsamkeit« als Untertext würde sein unreflektiertes Vorgehen auch nicht entschuldigen. Da musst du schon Oma sein, um so viel Nähe zu akzeptieren, am besten seine Oma. Der muss den gesamten Sozialismus verpennt haben, dieser Blindgänger. So kannst du nicht mal im Fischschwarm agieren, geschweige denn auf der Straße. Der spielt mit knapp zwei Metern den netten Jungen von nebenan. Allmählich begreife ich, warum Madonna mit zwei Metern nie eine Chance gehabt hätte.
Kommunikation 8:47 TurboUdo im FassMichAnModus mag im Guckkasten unterhaltsam sein, im Kiez eher Stress.

rosenholz