Dienstag, 3. Juli 2018



9:19:36 Uhr über

Untergrundkampf

Dopamin ist Luxus

Dopamin 9:21 Die Atmungskette wird nicht jedem gegönnt. Medikation ist gewinnbringend.
gewinnbringend 9:22 Eigenzeit ist das Kostbarste überhaupt. Wer sie dir nimmt, ist ein armes Schwein.

FB 9:30 Als mein Vater bei -20 Grad Celsius plötzlich zu philosophieren begann, weil die Heizung kaputt war, bekam ich auch einen Schreck. Er war sonst immer eine wandelnde ToDo-Liste. Er war Lehrer Es wurde leerer, fast schon meditativ in seinem Kopf. Hab mich für die nächsten zehn Minuten auf eine Vita minima eingerichtet, bis er wieder aufzuwachen bereit war.

FB 9:25 Minimalismus bei der DLrG ist spannend. Juhuu, alles wird gut. Leben und leben lassen!

FB 9:36 Urlaub am Meer ist die schnellste Lösung etwas verschwinden zu lassen. Das Meeresrauschen ist wunderbar.

FB 10:06 M. scheint das anders zu sehen oder sieht er nix mehr? Hat er Kinder? Der Moment, in dem ich mein OK zur Barbituratspritze bei meinem Knorke gegeben hatte, sitzt tief. Er war vom Dach gefallen und nichts ging mehr. Leicht wird es nicht. Schon bei zwischenmenschlichen Beziehungen veranschlagt mann ein Drittel der Beziehungsdauer für die nachfolgende Trauerphase, frau konnte sich im alten Ägypten sogar aufs Eingemauertwerden einstellen. Bei Katzen fühlt sich das Eingemauertwerden wie eine Zwangsjacke an. Da kann ich noch so viele Leinenkittel kaufen, das nagt. Minimalismus lohnt.

FB 17:11 Oh, ich hab statt Meer grad "Das Große Buch der Gefühle" vor mir, um Inventur zu machen. Es ist ein subjektives Sammelsurium von Befindlichkeiten, die teils bis in die Steinzeit zurückreichen. Hab vor, mir die Favoriten unter den großteils sekundären Gefühlen rauszusuchen, um mit dem Filter allmählich Prioritäten zu setzen. Gestern las ich, dass Gudrun Schwarzer sich auch mit Klangfarben und den daraus resultierenden Emotionen auseinandersetzt. Das war für mich Anlass, die CDs zu sortieren: Kinderlieder, Selbstkopiertes und Selbstproduziertes. Anliegen war dabei, einerseits den Kindern den Zugriff auf ihre eigenen Kindheitserinnerungen zu erleichtern und andererseits zu sehen, ob das Selbstgemachte vom neuen Abspielgerät erkannt wird. Als ich 1981 das erste Mal bei meiner Schwiegerfamilie war, lag grad "Christine und das Wolkenschaf" auf dem Plattenspieler. Ich begriff also, wodurch mein Name für den Vater meiner Kinder eine besondere Bedeutung bekam. Andererseits hörte er "Strassburg lag im Sonnenschein" der Mathieu und damit seinen eigenen Namen, als ich zwischen zwanzig Jahre alten Singles in meinem Regal kramte. Bearbeiten

17:42:28 Uhr über

Du-bist-blastersüchtig-wenn

du ihn gendern willst obwohl ihn schon der plural überfordert

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Foto  6:50 still & friedlich Internetaffaire 6:51 Stress 2D Magie 7:02 Fliesenspiegel Blindtext 10:06 Schokolade 10:14 Mijailo Mijai...