Mittwoch, 14. November 2018

Logistik 19:03 Was macht ein Rettungssanitäter bei einer Schwangeren mit Kopfschmerzen? Na? Richtig, er fährt zum Frauenarzt. Der Kopf sitzt ja auf dem Körper einer Schwangeren. Er braucht also nicht weiter beachtet zu werden. Dementsprechend wird sie unter Präeklampsie abgerechnet und nicht unter situativem resp. konfliktbezogener Blutdruckanstieg. Hätte eine Versicherung den Review in Auftrag gegeben, hätte eine sexistische Ursachenzuschreibung vielleicht weniger Erfolg gehabt. So schaffen es gelernte Schmerzprofis sogar aus Schwangerschaften Krankheit zu machen, die erhöhte Risikoabfederung erfordert. Nicht mehr lange und auch in Europa münden Missed Abortions in Strafanzeigen gegen Schwangere wie in Mittelamerika.
Selbstverwirklichung 19:28 Themenreduktion auf tatsächlich Eigenes - einzeln und frei. Es gibt kein zweites Leben.
Themenreduktion 24.9. 2018 um 9:14 Eichmann: Zeig ihm das Produkt aus der gleichen Perspektive. 6.11. 2018 um 14:37 Identität und Abgrenzung verbinden und trennen. 6.11. 2018 um 19:29 ermöglicht tagtäglich selbstbestimmtes Leben unabhängig vom Machtgefüge.
Eichmann 19:34 Galionsfigur für standortbezogene Karrieren in Deutschland
Themenreduktion 19:38 Die Tragik des Blasters erkennst du am ehesten beim Auseinanderdriften von Blastchronologie und Permalinkabfolge, wer auch immer die Veränderung programmiert. Gestalterisch ist es das Letzte. Es ist, als ob du mitten im Schachspiel Figuren umwidmest. Nächstens liegt Mickey Mouse statt Lenin im Mausoleum. OK, der Blaster ist kein Ideengrab, Disneyland auch nicht. Es ist also tatsächlich egal, genau wie die Freigabe der ersten zehn Minuten nach Erstellen des Permalinks als Handlungsspielraum extra betonen zu wollen. Letztendlich liest sowieso keiner beim Schreiben mit. Es ist so überflüssig wie das Casten eines einzelnen Tropfens wenn man sich nach Regen sehnt.
Tragik 20:15 Groke wurde mal gefragt, was er macht, wenn es kein Radio mehr gibt: »Als Letzter das Licht ausmachen.« Er rechnete offensichtlich tatsächlich damit, dass Radio nicht bleibt, der Fragende. Baden-Baden ist eben eine Idylle. Nun steht der Bunker dort immer noch. Dabei bleibt es wie es ist: Lehnst du einen Menschen ab, lehnst du mit ihm dich selbst ab, deinen Blick auf ihn.
Idylle 10.6. 2008 um 15:48 Er war in mehreren Läden, um Blumen für mich zu kaufen. Dabei sieht jede der drei roten Rosen austauschbar schön aus. Was so eine echte Idylle ist, weiß ich schon gar nicht mehr. Ich beobachte die Rosen jedenfalls seit Stunden, um irgendeine Veränderung zu entdecken. Aber die welken sogar synchron. Ob das Seele ist?
EinrichtungZurVorübergehendenUnterbringungVonAuslä 20:34 Da war ich wieder mal spät dran. Hab tatsächlich eine Woche gebraucht um das Zuwanderungsgesetz zu verstichworten. Es war ein zu schöner Sommer um sich trübe Gedanken zu machen - der letzte Sommer mit Tim in Hosterwitz.
Zuwanderungsgesetz 20:46 Wer sich verzetteln kann, hat Zeit zum Schreiben.
verschwunden 20:48 ist es verschwunden, ist es überwunden
überwunden 20:49 geheilt
Verfassungsschutz 20:53 Meinungsrecht

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Sylvester 12:15 exterrorist on air: er befürchtet das schlimmste. frauen und kinder als menschliche schutzschilde akzeptiert er inzwischen s...