Freitag, 11. Januar 2019

Schwiegermutter 9:14 AnnaPlanken setzte heute DAS Statement der deutschen Schwiegertochter mit Ambitionen auf das Erbe im ARD-MoMa: »Wer lässt die Dame schon in seine Wohnung?« 9:17 Die Elchkuh ist das Maskottchen der Süddeutschen. In Köln wäre es zu feuergefährlich für die Dame.
unkooperativ 9:18 eremitage hat jeder
Leberwurstbrot 10:56 Wenn du in Berlin-Herzberge eine Therapie ablehnst, wirst du als Besserwisser geschlossen untergebracht und zwangstherapiert. Da das der UN-BRK widerspricht, kommentiert der Entlassende deine Therapieeinsicht als ambivalent, nachdem er mangelnde Einsicht mit dir als symptomatisch diskutiert hatte. Staubsaugerverkäufer würden so sekundenschnell Millionäre, jeder ein kleiner Eichmann. Eichen ist wichtig, Kalibration auf Nähe sowieso - angesichts dieses permanent hackenden Internets. Wer sich auf Eigenes konzentriert, bekommt Größenwahn angedichtet, wer darauf Angst vor dem »Retter« entwickelt, eine Zwangsstörung, eine Störung die ihn davon abhalte, unter Zwang adäquat zu reagieren. Lust auf Hospiz? MartinRoth empfiehlt: Bethel resp. Lichtenberg. Empfahl. Wer dieser MartinRoth war? Ein Vorgänger des Exilschwabens KlausVogel am Deutschen Hygienemuseum. BTW: Es macht schlechte Zähne, das Betel.
zwang 11:48 Liebe ist für jeden etwas Anderes. Um das nicht zu übersehen, brauchst du Urteilskraft. Sonst wirst du bis in den Tod geliebt, der dann möglicherweise vorzeitig eintritt. Es wird nie ein allgemeingültiges Maß für Liebe geben. So kann das, was du als Hass erlebst, auch Liebe sein: Eigenliebe. Insofern ist es immer wieder sinnvoll abzuwägen, welche Liebe dir verhalten nützt und welche du in Anspruch nimmst. Leidenschaft ist etwas für Märtyrer.
Märtyrer 11:50 märchenhafter Tyrann
Tyrann 11:51 Leidenschaffer 11:52 Hamsterradbetreiber
Hamsterrad 13:31 Damenwahl beendet Prostitution nicht.
Prostitution 14:22 Institution Mensch.
wirsch 14:44 Deutsche Monarchen leiden unter diffuser Unzufriedenheit, dem Wirsch.
unzufriedenheit 14:49 wird gern als Maß für die Gesundheit des Volkskörpers genutzt. Das rückt das Gesundheitswesen in den Bereich der Exekutive. Wohl dem, der zufrieden bleibt.
exekutive 24.7. 2018 um 9:40 vergewaltigung mit system 24.7. 2018 um 9:40 sachleistung 24.7. 2018 um 9:39 ganz flow. wie ebola
Ebola 14:55 elektroautos brauchen lithium. lithium ist im kongo. im kongo fließt der ebola. der fluss verbindet anode und kathode. viren überwinden grenzen. elektroautos brauchen lithium.
Lithium 19.4. 2003 um 20:04 Suchtmittel bei Zynikerpräsenz
MurphysGesetz 14:57 Glückspilze treten selten im Rudel auf. Pilzrudel sind überhaupt selten.
wirsch 14.9. 2018 um 16:20 Mutmaßliche Leser mutmaßen Mutmaßungen. 15:10 Wir-Aufschreie im Chor werden von Außenstehenden gern als »wirsch« zusammenfassend abgebildet. Im Allgemeinen genügt das bei Chören auch.
zusammenfassend 15:20 Chinesen verkaufen Kindern Schminke bei Alibaba als Spielzeug. Das ist beunruhigender als der Wildschweinzuwachs mit Pheromoneinsatz in der Massentierhaltung. Denn da geht es um die Haut des Einzelnen. Zum Glück sind Transgender in Europa weniger häufig.
verkaufen 15:23 in kauf nehmen = vermarkten: vronifischer macht pr.
vermarkten 15:26 es ist immer wieder erstaunlich wer wen wann als virus einordnet. bedrohungsanalyse und psychotherapie werden immer ähnlicher. fakt ist, dass russen sich mehr zeit lassen als jedes microsoftprodukt. das macht die analyse zwar aufwendiger aber auch nachhaltiger. russen würden nie im boxenstopp insulin spritzen.
Singularität 16:01 Trump hat Direktzugriff auf den Verteidigungshaushalt. Warum betont RSA das so, als ob das in Deutschland anders wäre?
Deutschland 16:07 Elbe = Labe = WeißerFluss (tschechisch)
System 16:13 wer ein mycotoxin als nichtsteroidales anabolicum vermarktet, muss mehr als einen pilz geraucht haben. wer es dann auch noch asthmatikern verkaufen kann, hat es tatsächlich geschafft und braucht sich nur noch das verfahren patentieren zu lassen um gold zu scheißen. boah, es ist so geil ein arsch zu sein. muskel und myzel sieht ja mit dem entsprechenden spiegel fast gleich aus. es wird bunt und lecker. den möchte ich echt nicht kennenlernen. aber das ging mir schon bei viagra so. kaum fragst du ob nitrospray bei priapismus nicht reicht um den abfluss zu rekanalisieren, findet sich irgendwo in der pampa ein labor, dass da stickstoff in kompretten presst. die würden auch dynamit schlucken nur um die nächsten fünf minuten zu überbrücken. es ist wahnsinn, was kosmonautennahrung für hoffnungen weckt. aber eins war mir klar als ich die erschrockenen gesichter sah: wenn du einen anästhesisten nach nitrospray zur lokalen anwendung fragst, spürt er bereits den stich in die so freigelegte vene. ich hätte es eine frau fragen müssen, also eine unbeteiligte in sachen schmerz. immerhin hat der typ noch keinen direktzugriff auf die mortalitätsstatistik. wir leben scheinbar in einer demokratie.
Demokratie 16:35 stressreduktion ist out. heute wird typisiert. weltweit! wer braucht schon urlaub ...
weltweit 16:36 sachsenkrad = treffen der organspender. die maut wirds richten.
Asthma 16:45 Laxyl ohne Spülung zerfrisst auch die Keramik. Wer sprayt hat noch nix getrunken. Manchmal denke ich, Bayer kauft bald auch Nestle auf und spart sich so die Aufbereitung seines Brauchwassers. Dann kannst du dem Planeten beim Pökeln im Zeitraffer zuschauen. Du brauchst dann keinen Zweiten mehr um erregt zu krampfen. Laxylspray fürs Klo ... Immerhin gibt es inzwischen Sprühköpfe. Früher als noch getropft wurde, ergab sich manchmal sogar ein Blick in die die geweitete Pupille. OK, so viel Sympathie war da nicht. Wer braucht sonst Spray. Im Ernst: Wer sich Steroide gibt, hatte wahrscheinlich nie das Problem sympathisch zu sein sondern war nicht einsam genug. Ich hasse es dabei zu sein, wenn jemand mit Atemnot kämpft statt loszulassen und dann auch noch sprayt um den Kontakt zu intensivieren. Da ist es ein schwacher Trost, wenigstens Bronchialspasmus in den Beipackzettel schreiben zu dürfen. Scheißüberflieger überall. Einen ganzen Wald gönne ich jedem mit dem Problem um Hinterwäldler zu werden. Einen Wald zwischen uns beiden. Nur nicht als Bodyguard für so einen Idioten verrotten.
Sympathie 17:45 bosbach unterstellt, dass männer weniger schutz brauchen, als jemand, der nicht wehrpflichtig ist, nur weil die männer sich als gruppe zusammenfanden. bosbach hat offensichtlich nicht auf dem baikal gedient, nachdem der oberste und einzige rau über die massenvergewaltigungen anfang der 1980-er dort schwadronierte. im ernst, wenn ein vergeltungsschlag mit fast 20 jahren verspätung ausgeübt wird, wie soll er dann noch kinder retten? die sind doch dann längst wehrpflichtig und per luftwaffe kaum zu betreuen. sprachlosigkeit zu verordnen ist dann der nächstlogische schritt. irgendwann musst du vielleicht jedem einzelnen jagdflieger noch persönlich dafür danken, dass er den syrieneinsatz verweigert hat, obwohl steinmeiers einzige ein rezidiv wovon auch immer bekam. vielleicht lohnt bei der gelegenheit das veröffentlichen sämtlicher kontaktpersonen von #denniscuspert im bundestag anhand seines handys, um zu sehen wer da was wie von wem wollte. 18:06 mann kann sich auch mit möhren vergiften. von daher achte ich auf die dosis und lüfte häufiger wenn es nebenan still wird, aber krautig riecht. mit hanfbrot und einer handvoll saat komme ich bei schiss besser klar als mit opioidanaloga, da es weniger dämpft. insgesamt achte ich aber auf meine tagesstruktur und lasse immer seltener momente zu, in denen ich schiss bekomme. das pendant dazu sind straßenlaute technowochenbeschallungen des hinter meinem regal wohnenden. manchmal träume ich, meine bücher wären schallschlucker. aber meist muss ich dann klingeln und ihn an seine schallquelle erinnern. 18:07 juckerpalme
Bonsai 22:42 wuchert in freiheit willenlos
willenlos 23:09 spiralgalaxis diesseits des muttermundes
Spiralgalaxis 23:11 Ihm entfloh ein Gedanke.
Tarnmuster 23:26 Manchmal ist auch Mustern nur Tarnung. In Wirklichkeit schaut sowieso keiner hin. OK, bei der SZ hattest du manchmal den Eindruck, dass wenigstens der Chefredakteur mehr als nur seinen eigenen Artikel gelesen hatte. Aber mancher Artikel mutete trotzdem so an, als ob ihn nicht mal der Autor zu Ende gelesen, sondern sich bereits bei den ersten beiden Sätzen vollständig verausgabt hatte. Alltag ist eben nicht jedermanns Sache.
WeißerFluss 0:03 der swr hat seinen eigenen märtyrer: ein schneefräser wurde gestorben
Zietlow 1:07 wer ein einziges mal das dschungelcamp gesehen hat und trotzdem noch eine boing betritt, hat einen tsunami im rücken oder kennt die mutter des piloten. enger kann ein cockpit kaum sein. gut, wenn dann wenigstens die tür nicht klemmt.
Heyfraß 1:26 da bleibt nix. nicht mal zwei orangen
Orangen 1:43 nur wegen der blauen augen wäre mir münchen nicht wichtig gewesen. schwester roswitha war single. war. hab sie zu einer lesung gesehen ohne zu ahnen dass es das letzte mal sein wird. ganz heimlich ist sie gegangen. lachend ist sie jetzt eben mal kurz weg. dieses lachen wie es sonst nur die oeserin hat. verdammt, dieser heyfraß überall. die bavaria ist widerlich

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

rosenholz