Donnerstag, 18. April 2019

8:41 ein suprapubischer blasenkatheter? was spricht gegen das risikoarme wasserlassen auf dem normalen weg? ist zu wenig assistenzzeit verfügbar, sodass es schnell gehen muss und der betroffene für das personal optimiert werden muss? in der klinik ist zeit geld, aber daheim hofft man ja, dass es auch so gehen könnte. insofern hört es sich schon eher so an, als ob ein ambulanter intensivpflegedienst umsatz steigern will, indem er mehr patienten pro zeiteinheit abfertigt. das nächste wäre dann die entsprechende sedierung, damit der betroffene den zwang akzeptiert :(

9:32 @ard-morgenmagazin
Subject: Wohnungsnot und Alternativen / DIN 5034

Hallo ihr Macher,

Das von euch heute beschriebene Konzept gegen Wohnungsnot durch ein Aufstocken von Supermärkten ist schlimm für die dort Arbeitenden. Deckenfenster sind besser:

Supermärkte wie alte Fabriken und Gewächshäuser durch Deckenfenster mit Tageslicht zu fluten, kommt den Anspruch der dort Arbeitenden auf die Umsetzung der europäischen Tagesinnenlichtnorm DIN 5034 entgegen und stellt sie nicht in eine Reihe mit Karstadt-Opfern.

Alles Liebe
Christine


tja


BlauesWunder 9:36 Die Stadtverwaltung mutmaßt den unterstromseitigen Fußweg über das Blaue Wunder zwischen Café Toskana und Körnerplatz statt zwischen Schillergarten und Clara. Die sind echt unten im Rathaus.

9:36:40 Uhr
unterstromseitig
kriechend

Monstrosität 9:47 el Virus

9:50 Register STRUKTUR


Metzger 10:24 Das nennt mann Rippenberg. ER hat Methode, der Mann. So, JETZT! Zack. Die Nächste! Er kann mit der Korrektur alt werden. Er sieht allerdings bereits jetzt alt aus. Ja, es geht noch schlimmer, keine Sorge.

12:19 @stiftung-gesundheit Subject: Technische Mängel der Homepage Sehr geehrter Herr Dr. Müller, Ihre Homepage hat technische Mängel: Die Ausgabemaske irritiert, zumal sie nicht auf noch ausstehende Moderation des Beitrags hinweist und keine Kopie der Empfehlung an den Absender schickt. Das Speichern meiner Empfehlung ist so nicht zu erkennen. Hier der Wortlaut: “Die Arzthelferin stellt sich nicht namentlich vor und reagiert weder auf Anruf noch auf Mail, obwohl ihre Chefin scheinbar noch freie Valenzen hat und zu den wenigen tiefenpsychologisch Tätigen gehört, die berechtigt sind Medikation zu verordnen und in der Lage wären auf neurologische Komplikationen zu reagieren. Aber vielleicht lohnt die Aufregung auch gar nicht, falls Hausärzte künftig Ergotherapie verschreiben können.”





MfG Salzer

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Sylvester 12:15 exterrorist on air: er befürchtet das schlimmste. frauen und kinder als menschliche schutzschilde akzeptiert er inzwischen s...