Donnerstag, 11. April 2019

Klum 20:52 Zweibeiner mit dem emotionalen Tiefgang eines Pferdemetzgers. Die Heidi zu nennen, ist desillusionierend. Eris passt exakter. Die ist so freudlos wie ihre Biografie. Gegen die ist sogar die Schiffer noch ein Harmoniegarant.
Treibjagd 21:10 pro7 zu ergoogeln ist quälend. da kannst du auch litfasssäulen durchblättern, denn wer da ernsthaft nach projektbeschreibungen sucht, sieht auch eine größere choreografie innerhalb der ard-verkehrsmeldungen. der sender profitiert von seiner belanglosigkeit. wie besoffen muss man sein, um das konzept zu ertragen und sogar zu bewältigen? so schlimm kann keine kindheit sein, dass der sender darin raum greift. der ist sogar mit stummschaltung noch zumutung. irgendwie war das aber schon 2003 vorherzusehen, als der galileogorilla über pralinen speichelte. offensichtlich gibt es noch genug werbekunden, die an ihn glauben, sodass er noch nicht zum bezahlfernsehen abgewandert ist, um technologien plastisch werden zu lassen. gntm jedenfalls ist so realitätsnah wie ein wellnessurlaub im ruhrpott.
Ruhrpott 21:25 wer da currywurst kauft, fährt die letzten 20 meter mit bmw zur würschtelbude, auch wenn die leasingrate in die obdachlosigkeit mündet
obdachlosigkeit 21:27 arbeit trennt. etwas als arbeit zu erleben, ist das ende. dann wird sogar schönheit zum leistungsdruck. dschungel würde so sofort welken.
Klum 21:37 heiliger bienenstock, bei so viel gift blüht kein garten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Sylvester 12:15 exterrorist on air: er befürchtet das schlimmste. frauen und kinder als menschliche schutzschilde akzeptiert er inzwischen s...